Skip to main content

 UNABHÄNGIG     FAKTENBASIERT     NEUTRAL

Fensterputzroboter Vergleich 2018

Die besten Fensterputzroboter aus 2018 im Vergleich!

12345
ECOVACS ROBOTICS WINBOT 950 Fensterputzroboter Glasreinigungssroboter ECOVACS ROBOTICS WINBOT 850 Alfawise WIN660 Fensterputzroboter via App bedienbar Sichler Fensterputzroboter PR-030 V2 Sichler Fensterputzroboter PR-025
Modell ECOVACS ROBOTICS WINBOT 950ECOVACS ROBOTICS WINBOT 850Alfawise WIN660 FensterputzroboterSichler Fensterputzroboter PR-030 V2Sichler Fensterputzroboter PR-025
Preis

415,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

329,98 € 349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

229,99 € 249,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

271,35 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

239,90 € 499,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.5%

"gut"

1.7%

"gut"

1.8%

"gut"

2.1%

"gut"

2.2%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Reinigungs-
geschwindigkeit
1 m²/mink.A.0,4 m²/min0,25 m²/min0,25 m²/min
für rahmenlose
Fenster geeignet
Geräuschlevel62 dB62 dB65 dBk.A.k.A.
mit Fernbedienung
Größe27,3 x 27,3 x 12,3 cm24,7 x 24,6 x 11,5 cm25 x 8,5 x 25 cm30 x 23,4 x 13,8 cm37 x 16,2 x 14,2 cm
Gewicht3,3 kg3,3 kg2,8 kg2,1 kg2,0 kg
Vorteile doppelte Sicherung
schickes Design
flexibel einsetzbar
SMART DRIVE System
für gerahmte & rahmenlose Gläser geeignet
doppelte Sicherung
schickes Design
flexibel einsetzbar
Kantenschutzsystem
doppelte Sicherung
schickes Design
via App bedienbar
Kantenschutzsystem
doppelte Sicherung
sensorgesteuerte Hinderniserkennung
waschbare Reinigungspads
Kantenschutzsystem
doppelte Sicherung
sensorgesteuerte Hinderniserkennung
waschbare Reinigungspads
Kantenschutzsystem
Preis

415,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

329,98 € 349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

229,99 € 249,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

271,35 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

239,90 € 499,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *

Über unsere Vergleichsprozedur: Die Produkte in dieser Vergleichstabelle wurden ausführlich recherchiert. Dabei wurden sowohl die Produkteigenschaften als auch etwaige Kundenrezensionen verglichen und bewertet. Für die Produktbewertung wurden zudem Testberichte und Testergebnisse unterschiedlicher Produkttests im Internet herangezogen. Unsere Redaktion fasst die gesammelten Informationen und Erkenntnisse zusammen und bewertet jedes Produkt objektiv, unabhängig und neutral.

Auf testella.de empfehlen wir ausgewählte Online-Shops, in denen die Produkte zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Als kleines Dankeschön erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen eine kleine Provision des verlinkten Shops. Wir werden jedoch niemals für die Positionierung eines Produktes vergütet.

Wie hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

[Gesamt:8    Durchschnitt: 4.5/5]

Diesen Vergleich empfehlen:

Fensterputzroboter Kaufratgeber - Das sollten Sie vor dem Kauf wissen!

Das Wichtigste im Überblick!

Saubere Fenster im Schlaf? Diesen vielversprechenden Satz löst der Fensterputzroboter zuverlässig ein. Während der vollautomatische Fensterputzer arbeitet, muss er nicht bedient werden.
Mit einer speziellen Magnet- oder Vakuumtechnik hält der Fensterputzroboter zuverlässig an glatten Oberflächen. Die sensorgesteuerte Fortbewegung sorgt dafür, dass der Roboter die Scheiben Schritt für Schritt reinigt.
Der Fensterroboter reinigt sowohl große Fensterflächen als auch sehr hohe Fenster. Er stellt damit eine enorme Erleichterung für Haushalte mit besonderen Glasflächen dar. Spezielle Sensoren erkennen die Grenzen der Flächen. Teilweise sogar, wenn sie keinen Rahmen besitzen.
Fensterputzroboter arbeiten teilweise unbeobachtet und in großen Höhen. Spezielle Sicherungssysteme, wie Notstrom-Akku und Sicherheitsseil stellen sicher, dass der Fensterreinigungsroboter bei einem Stromausfall ungesichert abstürzt.

Was ist ein Fensterputzroboter?

Mit einem Fensterputzroboter bleibt der Durchblick erhalten. Er reinigt Fenster ganz nebenbei. Ohne dass er bedient werden muss. Dadurch stellt der Fensterreinigungsroboter die logische Weiterentwicklung des Bodensaug- oder Wischroboters dar. Ein intelligenter Haushaltsroboter, der bei der alltäglichen Haushaltsarbeit unterstützt. Ausgestattet mit Magnet- oder Vakuumtechnik, mit Mikrofasertuch und Sensortechnik sorgen die wirklich guten Fensterroboter für saubere Fenster. Und Sie erledigen derweil getrost andere Tätigkeiten.

Fensterputzroboter an Fensterscheibe

Wie funktioniert ein Fensterputzroboter?

Der Fensterputzroboter arbeitet sich systematisch nach einer vorgegebenen Struktur über die glatte Scheibe. Er lässt sich an der Fensterscheibe aufsetzen, einschalten und los geht es. Übrigens wird der Fensterroboter mit Netzstrom betrieben.

Funktionsweise eines FensterreinigungsrobotersDas System Fensterputzroboter funktioniert automatisch. Das heißt, nach dem Aufsetzen auf die Fensterscheibe und dem Einschalten geht es direkt los. Nach einem festgelegten Schema arbeitet sich die automatische Haushaltshilfe über die komplette Fensterscheibe. Die mit Reinigungsmittel benetzten Reinigungspads oder Mikrofasertücher sorgen mithilfe der ausgeklügelten Technik für streifenfreie Ergebnisse. Allerdings müssen die Herstellerangaben beachtet werden, was die Menge des Reinigungsmittels angeht. Bei einigen Modellen ermöglicht eine Fernsteuerung die Steuerung des Roboters von Hand. Grundsätzlich reinigen die Fensterreinigungsroboter große Flächen im Alleingang. An der Unterseite des Gerätes befindliche Sensoren ermitteln automatisch den Verschmutzungsgrad. Sie sorgen dafür, dass der Schmutz gründlich bearbeitet und entfernt wird. Teilweise in mehreren Reinigungsstufen. Allerdings empfehlen die Hersteller meist, grobe Verschmutzungen vorher zu beseitigen.

Der Fensterputzroboter putzt Ihre Fenster in beeindruckendem Tempo. Während Sie selbst andere Arbeiten erledigen oder fasziniert zusehen. Nutzen Sie die frei werdende Zeit für sich selbst und gönnen Sie sich eine Auszeit.

Funktionen der Fensterroboter

Angelehnt an die Smartphone-Technik ist der Fensterputzroboter mittlerweile mit sehr vielen Funktionen auf kleinsten Chips ausgestattet. Davon profitiert vor allem die Größe, denn aktuell gibt es einige Modelle, die sich auch im Privathaushalt sehen lassen können.

Fortbewegung

Die zielgerichtete Bewegung auf der zu putzenden Fläche gelingt aufgrund von rutschhemmenden Ketten. Sobald der Roboter auf der Scheibe sitzt, treiben die Ketten das Gerät an. Sie bestehen aus Kunststoff oder Gummi. Da sie auf der Scheibe nicht abrutschen dürfen, empfehlen einige Hersteller trockene Scheiben für die Reinigung. Darüber hinaus ist auch beim Einsatz des Putzmittels Vorsicht geboten. Zu viel Putzmittel bedeutet meist auch zu nass. Dann können die Antriebsketten nicht mehr optimal arbeiten. Außerdem sind die Scheiben hinterher schmierig und unsauber.
Ansicht Fensterroboter von unten

Achtung: Prüfen Sie vor und nach jedem Gebrauch die Sauberkeit der Antriebsriemen. Verschmutzte oder verklebte Antriebselemente arbeiten nicht mehr ordentlich.

Hindernis- und Randerkennung

Einige Fensterreinigungsroboter sind mit einer Erkennungs-Automatik ausgestattet. Das heißt, dass sie auch bei rahmenlosen Flächen nicht zu weit gehen. Sie erkennen dank der eingebauten Mikro-Technik das Ende der zu reinigenden Fläche. Und auch Hindernisse an der Scheibe, wie die Griffe der Fenster umfahren sie vorbeugend. Dadurch sind die Geräte flexibler einsetzbar, zum Beispiel für Duschkabinen oder auch Spiegelflächen.

Sicherungssystem

Wichtig ist auch das Sicherungssystem der Geräte, die meist in der Senkrechten arbeiten. Da sie großteils netzbetrieben sind, benötigen sie Strom, um am Fenster zu haften. Sollte ausgerechnet während der Reinigungsarbeiten ein Stromausfall eintreten, würde der Fensterputzroboter abstürzen.

Gute Fensterreinigungsroboter verfügen über ein doppeltes Sicherungssystem. Notstrom-Akku und Sicherheitsseil sorgen dafür, dass das Gerät nicht ungewollt von der Scheibe fällt.

Dank eines integrierten Akkus hält sich das Gerät aber auch im Ernstfall an der Scheibe. Allerdings stoppt es die Reinigungsfunktion. Mit optischen und akustischen Warnsignalen machen die Geräte dabei in der Regel auf sich aufmerksam. Die zweite Sicherungsmethode besteht in einem Saugnapf, der am Fenster angebracht wird. Er ist mit einem Sicherungsseil mit dem Fensterreinigungsroboter verbunden. Sollte der Automat doch einmal abstürzen, hängt er im Seil. Im Laufe der Entwicklungen verringerte sich nicht nur die Größe der Geräte. Es gibt mittlerweile verschiedene Systeme der Befestigung an der Scheibe.

Befestigungstechnik an der Scheibe

Das wichtigste Betriebsmerkmal für den Fensterputzroboter ist die Befestigung an der Scheibe. Hierzu gibt es zwei erfolgreiche Modelle. Entweder hält der Roboter mithilfe von Vakuumtechnik oder aufgrund von Magnetkraft an der Scheibe.

Vakuumbefestigung

Zu den Modellen, die mit Unterdruck beziehungsweise Vakuum an der Scheibe haften, gehören die Fensterputzroboter der Firmen Ecovacs, Sichler und Alfawise. Das bedeutet, das Gerät wird an die Scheibe gesetzt. Sobald es eingeschaltet wird, sorgt der Motor für einen Unterdruck im Bereich der Reinigungspads. Und schon haftet es bis zum Ausschalten an der Glasscheibe. Der Bediener ist laut Betriebsanleitung dazu aufgefordert, vor dem Loslassen zu überprüfen, ob der Roboter hält. Dieser Unterdruck wird übrigens von dem Akku aufrechterhalten, sollte der Strom einmal ausfallen.

Vorteile der Vakuumbefestigung

  • der Fensterroboter besteht aus nur einem Geräteteil
  • unabhängig von der Fensterdicke

Magnetbefestigung an der Scheibe

Die Modelle von Windoro haften mittels eines Magneten an der Scheibe. Das bedeutet, der Fensterputzroboter besteht aus zwei Teilen. Zum Befestigen des Reinigungsgerätes werden die beiden Elemente innen und außen an der Scheibe angebracht. Jedoch reinigt nur das Teil mit den Reinigungspads. Das andere Element enthält lediglich den Gegenpol zu dem Magneten. Die beiden Magnete sind extrem stark, denn sie müssen zuverlässig halten, auch durch die Fensterscheibe.

Achtung: Die beiden Elemente dürfen bei der Aufbewahrung nicht aneinanderhaften! Sonst besteht die Gefahr, dass Sie die Magnete nicht mehr voneinander trennen können.

Die Magnete benötigen eine gewisse Glasdicke, damit das Gerät optimal arbeiten kann. Da der Fensterputzroboter innen und außen angebracht wird, benötigt man zusätzliche Lösungen, wenn sich bestimmte Fenster nicht öffnen lassen. Übrigens arbeitet dieser Roboter mit Akku-Technologie.

Vorteile der Magnetbefestigung

  • Magnettechnik haftet sicher auch bei Stromausfall
  • Akkubetrieb möglich

Welche Vor- und Nachteile haben Fensterroboter?

Bequem auf der Couch liegen, während der Fensterroboter die Scheiben reinigt. Mit diesem Werbetipp locken die Anbieter der Fensterputz-Helfer ihre Kundinnen und Kunden. Denn die Zielgruppe heißt nun nicht mehr „Firmenkunde“. Privathaushalte gibt es viele und die Arbeiten im Haushalt sind für viele, wenn wir ehrlich sind, genauso lästig wie immer wiederkehrend.

Aber die wenigsten Menschen haben deshalb Zeit, sich auf die Couch zu legen. Der Roboter muss also noch andere Vorteile bieten. Unser Überblick soll helfen, diese realistisch einzuschätzen. Wir wollen aber auch die Nachteile nicht unerwähnt lassen. Denn nur wer gut informiert ist, entscheidet bewusst.

Vor- und Nachteile eines Fensterreinigungsroboters im Überblick

Vorteile

  • vollautomatische Reinigung der Fenster
  • einfache Bedienung
  • verschiedene Reinigungsstufen
  • reinigt auch große Glasflächen
  • erreicht große Höhen
  • vorsorgliche Absturzsicherungen integriert
  • Kantenschutz zur Schonung der Fensterrahmen

Nachteile

  • bei starker Verschmutzung Vorreinigung nötig
  • Luftansaugung verursacht Dauergeräusch
  • großteils auf dauerhafte Stromversorgung angewiesen
  • an kleinen Fenstern lohnt sich der Einsatz nicht
  • Begrenzung der Fensterdicke bei Magnettechnik

 

Bekannte Hersteller von Fensterroboter

Wie bereits erwähnt gehören die Fensterreinigungsroboter zu der jüngeren Generation der Haushaltsroboter. Hier dominieren einige wenige Hersteller die Entwicklung. Allerdings entwickeln auch sie ihre Produkte ständig weiter. Sie überzeugen mit immer neuen Ideen und Verbesserungen. Wir stellen im Folgenden die führenden Hersteller von Fensterrobotern vor.

ECOVACS

Die Firma Ecovacs Robotics ist in China heimisch. Sie ist auf die Herstellung von intelligenter Haushaltsrobotik spezialisiert. Die verwendete Technik soll den Menschen das alltägliche Leben leichter machen. Mit etwa 5000 Mitarbeitern verwirklicht Ecovacs Robotics seine Projekte in China, den USA und Europa. Auch im Bereich der Fensterputzroboter bietet der Konzern zahlreiche Modelle an.

ECOVACS Robotics Winbot 950

ECOVACS Robotics Winbot 950Der quadratische Fensterroboter misst 27,3 Zentimeter in der Länge und Breite. In der Höhe trägt er 12,3 Zentimeter auf. Der Roboter wiegt 3,3 Kilogramm und benötigt für einen Quadratmeter Fensterfläche eine Minute Reinigungszeit. Er hält mithilfe des Vakuums an der Fensterscheibe. Mit 62 Dezibel ist er durchschnittlich laut, aber in der Ecovacs-Serie einer der Leisesten. Der Stromverbrauch liegt bei 75 Watt. Er ist mit einer Fernbedienung ausgestattet. Dies ermöglicht die individuelle Bedienung per Knopfdruck. Auch im Alleingang überzeugt der Winbot 950 mit seinem effektiven Smart Drive System. Ein langes Verlängerungskabel und die zusätzliche Sicherung durch Backup-Akku und Sicherungsseil sorgen für risikoarmes Reinigen von Fensterscheiben in großen Höhen. Rahmenlose Fenster stellen für dieses Modell ebenso wenig ein Problem dar wie gemusterte Scheiben. Mit vier Reinigungsstufen darf sich der Verbraucher auf gute Reinigungsergebnisse freuen. Das große Reinigungspad muss mit der mitgelieferten Lösung benetzt werden, bevor die Reinigung gestartet wird.

ECOVACS Robotics Winbot 850

Fensterreinigungsroboter ECOVACS Robotics Winbot 850Mit seinen 24,7 mal 24,6 Zentimetern in Länge und Breite verfügt der Winbot 850 über eine ordentliche Reinigungsfläche. Die Höhe beträgt 11,5 Zentimeter und das Gerät wiegt 3,3 Kilogramm. Bei diesem Modell garantiert die Vakuumtechnik den Halt an der Scheibe. Die Kanten sind nutzerfreundlich gegen harte Stöße mit einem speziellen Kantenschutz abgedämpft. Ein Hochgeschwindigkeits-Gebläse-Motor sorgt für die sichere Haftung auf der Scheibe. Er verursacht einen Schalldruck von 60 Dezibel. Dies ist eine Lautstärke, mit der sich für die Zeit seiner Aktivität gut leben lässt. Die Reinigung ist in vier Stufen geregelt und automatisch programmiert. Der Winbot 850 ist auf unterschiedlichen Flächen (Fenster, Duschkabinen, Spiegel und Ähnlichem) einzusetzen. In großen Höhen schützt das Sicherungsseil mit Saugnapfbefestigung vor unangenehmen Überraschungen. Die Leistung dieses Gerätes liegt bei 75 Watt.

Alfawise

Auch Alfawise gehört zu den Herstellern aus Fernost. Mit seinem Firmensitz in Shenzhen in China bietet das Unternehmen weltweit elektrische Haushaltsgeräte an. Küchengeräte gehören ebenso zu der Produktpalette wie drahtlose Türöffner und eben auch Haushaltsroboter. Darunter der Fensterreinigungsroboter WIN 660. Mit seinen nachhaltigen, effizienten und zuverlässigen Geräten ist es Ziel der Firma, die privaten Haushalte zu entlasten und das Lebensgefühl zu verbessern.

Alfawise WIN 660

Der WIN 660 besitzt ebenfalls eine quadratische Grundfläche mit 25 mal 25 Zentimetern. Die Höhe beträgt 6,5 Zentimeter. Das Gewicht liegt bei 2,8 Kilogramm. Mit 0,4 Quadratmetern Fläche pro Minute liegt er hinter dem Ecovacs Produkt deutlich zurück. Umgerechnet heißt dies jedoch, dass er für einen Quadratmeter Fensterfläche 2,5 Minuten benötigt. Dabei liefert er eine Leistung von 72 Watt. Aber auch der Alfawise Roboter erkennt Hindernisse und das Ende einer Glasfläche, obwohl sie nicht gerahmt ist. Die Lautstärke liegt bei 65 Dezibel. Die Vakuumtechnik des Gerätes ist aus Deutschland importiert und garantiert den Halt an der Fensterscheibe. Dadurch ist die Dicke des Glases nicht ausschlaggebend. Dieses Modell ist auf Stromversorgung angewiesen. Doch wenn der Strom ausfällt, garantiert ein integrierter Akku den Halt des Gerätes an der Fensterscheibe. Zusätzlich sichert ein Sicherheitsseil den Fensterputzroboter vor dem fast unmöglichen Absturz. Exklusiv bei diesem Modell ist die bequeme Steuerung per App.

Sichler

Haushaltsgeräte und Raumklima-Verbesserung, mit diesen Schlagworten präsentiert sich die 2005 gegründete Firma Sichler im Internet. Dabei liegt das Augenmerk auf der Entlastung bei der Hausarbeit und einem gesunden Raumklima. Kein Wunder, dass auch verschiedene erfolgreiche Fensterputzroboter zur Produktserie dieses Herstellers gehören.

Sichler PR-030 V2

Fensterroboter von SichlerDer Putzroboter 030 besitzt eine längliche Grundform und zwei runde Reinigungspads. Damit unterscheidet er sich deutlich von den bisher vorgestellten Modellen. Die Grundfläche liegt bei 29 mal 15 Zentimetern, die Höhe bei 12,5 Zentimetern. Das Gewicht liegt bei 900 Gramm und der Stromverbrauch bei 90 Watt. Der PR-030 V2 funktioniert nur mit Stromanschluss, kann aber mit einer Fernsteuerung bedient werden. Vakuumtechnik sorgt für sicheren Halt an der Fensterscheibe. Und drei Reinigungsstufen garantieren die Sauberkeit der zu reinigenden Flächen. Dieser Roboter eignet sich nur für Flächen mit Rahmen. Die Reinigungspads sind austauschbar und waschbar. Auch dieses Gerät ist mit einem Notfall-Akku und Sicherungsseil ausgestattet. Großflächige Fensterscheiben lassen sich mit einer Geschwindigkeit von 0,25 Quadratmetern pro Minute reinigen.

Sichler PR-025

Sichler FensterputzroboterSichler liefert mit dem Modell PR-025 einen weiteren Fensterputzroboter mit ovaler Grundfläche. 29 mal 15 Zentimeter in Länge und Breite, sowie 12,5 Zentimeter in der Höhe sorgen für ein handliches Gerät. Mit einem Gewicht von nur 900 Gramm lässt es sich auch gut transportieren. Mit seinen 90 Watt arbeitet das Gerät nur mit Netzstrom. Zur Sicherheit ist es mit Seil und Notstrom-Akku ausgestattet. Die Vakuumtechnik sorgt auch hier für besten Halt an der Scheibe. Eine übersichtliche Fernbedienung, austauschbare Reinigungspads und einer Reinigungsgeschwindigkeit von 0,25 Quadratmeter pro Minute sorgen für hohen Bedienkomfort. Zufriedene Nutzer äußern sich positiv über die Ergebnisse. Wobei die sauberen Fenster dem Anschein nach in unmittelbarem Zusammenhang mit der Menge und Zusammensetzung des Putzmittels stehen.

Windoro Fensterputzroboter von RobotShop/ Ilshim Global

Die 2003 gegründete Firma RobotShop gehört zu dem südkoreanischen Unternehmen Ilshim Global. RobotShop hat seinen Hauptsitz in Mirabel, Quebec in Kanada. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Roboter für alle Bereiche menschlichen Lebens. Spielsachen, Haushaltsroboter, unbemannte Flugobjekte, ja sogar intelligente Kleidung und noch einiges mehr finden interessierte Verbraucher bei diesem Händler. Mit der Überzeugung, dass sich künstliche Intelligenz in Form von Robotern positiv auf jeden Lebensbereich auswirken kann, tritt das Unternehmen selbstbewusst auf den Markt. Auch mit Produkten, die auf den ersten Blick befremdlich wirken. Allerdings schaffte es Ilshim Global, den ersten Fensterputzroboter serienreif zu fertigen.

Fensterputzroboter Windoro

Der erste Fensterputzroboter, der es schaffte, einem breiten Publikum zur Verfügung zu stehen, basiert auf der Magnettechnologie. Er besteht aus diesem Grund aus zwei Elementen. Der Anwender setzt beide Teile gleichzeitig innen und außen an die Fensterscheibe. Aufgrund der Anziehungskraft der beiden Elemente haftet der Windoro an jeder Fensterscheibe. Allerdings muss dabei die Glasdicke beachtet werden. Denn es gibt zwei Modelle. Eines für Glasscheiben mit einer Dicke von 5 bis 15 Millimetern. Und eines für eine Glasdicke von 16 bis 28 Millimetern.

Die Reinigungsfläche beträgt 20,8 mal 21 Zentimeter, die Höhe beträgt knapp 5 Zentimeter. Dazu kommt das sogenannte Navigationsmodul mit einer Fläche von 21,8 mal 21,1 Zentimetern und einer Höhe von ebenfalls ungefähr 5 Zentimetern. Die erzeugte Lautstärke liegt bei 60 Dezibel. Die Modelle von Windoro laufen ohne Netzstrom. Der integrierte Akku hat eine Laufzeit von 90 Minuten. In dieser Zeit schafft er etwa 35 Quadratmeter Fensterfläche. Das entspricht einer Geschwindigkeit von 8 Quadratzentimetern pro Sekunde. Der Stromverbrauch liegt dabei unter 25 Watt. Auch diese Modelle sind mit einer Fernbedienung ausgestattet. Da der Windoro Fensterputzroboter mithilfe von Magnetkraft an der Scheibe haftet, besteht so gut wie keine Absturzgefahr. Allerdings reicht die Ausstattung des Roboters von Ilshim Global nicht aus, um rahmenlose Fenster zu putzen. Neben dem technischen Zubehör schickt der Hersteller gleich zwölf Mikrofaserpads, sieben Abzieher und die entsprechende Reinigungsflüssigkeit mit.

Bei dieser Technik gibt es allerdings keine Lösung für Fenster ab dem zweiten Stock, die nicht geöffnet werden können. Sie können schlicht nicht mit dem Windoro gereinigt werden.

Der Fensterputzroboter Test – Wie gut sind sie wirklich?

Da der Fensterputzroboter bisher noch nicht sehr weit verbreitet ist, möchten wir an dieser Stelle Klarheit schaffen. Verschiedene Tests und Vergleiche sollen dafür sorgen, dass der Verbraucher für sein Geld genau das Produkt bekommt, das für seine Ansprüche die besten Ergebnisse abliefert. Wir testen zwar nicht selbst, aber wir präsentieren die Ergebnisse aus verschiedenen Fensterputzroboter Test. Aus diesem Grund erläutern wir hier ausführlich, welche Eigenschaften dabei unter die Lupe genommen werden.

Reinigungsleistung

Wer einen Fensterputzroboter einsetzen möchte, will hinterher saubere Fenster haben. Möglichst mit besseren Ergebnissen, als von Hand zu erzielen sind. Deshalb gehört der Test der Reinigungsleistung zu den wichtigsten Aufgaben. Und Sie könne sicher sein, dass es im Vergleichs-Test darauf ankommt, welches Gerät auch hartnäckige Verschmutzungen beseitigen kann. Auch wenn der Roboter selbst mit Reinigungsmittel, Mikrofasertuch und Gummilippe ausgestattet ist, kann der Anwender selbst noch zur Verbesserung der Reinigungsleistung beitragen.

Tipps zu Verbesserung der Reinigungsleistung:
✓ Entfernen starker Verschmutzungen von Hand
✓ optimaler Einsatz des Reinigungsmittels
✓ gezielter Einsatz der automatischen Steuerung zum Nachputzen

Äußere Gerätemerkmale

Unter diesem Punkt fassen wir das Augenmerk der Geräte-Testinstitute auf das Material und dessen Verarbeitung. Zusätzlich spielen Größe und Gewicht eine Rolle. Schließlich ist die Tatsache bekannt, dass billig nicht gleich gut ist. Deshalb legen Verbraucher auf robuste Materialien großen Wert. Dementsprechend achten die Produkttester darauf, aus welchem Material Fensterputzroboter hergestellt sind. Zusätzlich ist es interessant, herauszufinden, wie das Material verarbeitet ist.

Waren die Fensterreinigungsroboter anfangs aufgrund ihrer Dimensionen für Privathaushalte nicht rentabel, so passten die Hersteller die Größe immer mehr an. Heute beschränken sich die Maße auf etwa die Größe eines DIN A 4 Blattes, Plusminus einige Zentimeter.

Gerade in Privathaushalten sollten die Fensterroboter nicht zu groß und zu schwer ausfallen. Glücklicherweise geben Testergebnisse Auskunft über das Verhältnis von Größe und Gewicht. Die Beurteilung dieser Eigenschaften fließt in die am Ende vergebene Testnote mit ein.

Schnelligkeit

Wer zum Reinigen der Fenster einen Roboter einsetzt, muss ihn zwar nicht selbstständig bedienen. Aber er sollte sich trotzdem nicht weit entfernen. Aus diesem Grund wird bei jedem Test auf die Schnelligkeit des Arbeitsfortschrittes geachtet. Die Schnelligkeit wird in Quadratmetern pro Minute angegeben. Wir empfehlen dem Kunden, bei der Schnelligkeit auch die Größe der Fenster zu berücksichtigen. Wer kleinere Fenster putzen lässt, muss bei sehr schnellen Geräten ständig die Scheibe wechseln. Spezielle Tests prüfen sogar, welche Roboter mit bestimmten Fenstergrößen zusammenpassen.

Vollständigkeit

Die Vollständigkeit der Reinigung bezieht sich beispielsweise auch auf die Scheibenränder. Produkt-Tester wollen herausfinden, ob das Gerät auch die Ecken und Ränder der Glasscheiben richtig säubern kann. Gerade bei Modellen mit runden Reinigungstellern ist dieser Faktor interessant. Aber auch die quadratischen Modelle mit eckigen Reinigungspads müssen im Praxistest beweisen, dass sie nicht nur in der Scheibenmitte überzeugende Ergebnisse liefern.

Lautstärke

Da der Fensterputzroboter während der Reinigung ein Dauergeräusch produziert, ist die Lautstärke ebenfalls ein wichtiger Test-Faktor. Gerade wer sich wirklich entspannen möchte, während der Roboter das Fensterputzen übernimmt, achtet auf diese Eigenschaft. Aus diesem Grund gehört die Lautstärke zu den getesteten Faktoren. Die Lautstärke wird in Dezibel (dB) angegeben. Sie liegt bei den gängigen Modellen bei etwa 60 Dezibel.

Bedienung

Wenn es um die Bedienung geht, achten die Mitarbeiter der Warentest darauf, wie gut ein Käufer mit dem Gerät umgehen kann. Das heißt, selbsterklärende Mechanismen besitzen einen hohen Stellenwert. Gut verständliche, ausführliche Bedienungsanleitungen gehören ebenfalls dazu. Und bei den Fensterputzrobotern kommt es auch darauf an, wie leicht die Reinigungspads sauber zu halten sind.

Integriertes Mikrofasertuch

Modelle mit integriertem Mikrofasertuch übernehmen alle anfallenden Arbeiten selbst. Sie garantieren in der Regel den perfekten Auftrag von Reinigungsmittel. Der Benutzer kann hier keinen Fehler machen. Aber ist ein solches Modell bedienungsfreundlich? Testergebnisse deuten darauf hin, dass die Reinigung dieser Modelle erheblich aufwendiger ist. Produkttests haben eben alle Einzelheiten im Blick.

Mikrofasertuch zum Auswechseln

Hier bestimmt der Benutzer selbst, wann er das Reinigungstuch wechselt. Hier kann je nach Verschmutzungsgrad das Tuch oder Pad jederzeit gewechselt werden. Das bedeutet gleichzeitig, dass der Nutzer nach eigenem Ermessen entscheidet, wann der Zeitpunkt zum Wechseln gekommen ist. Neue Mikrofasertücher lassen sich problemlos besorgen. Lediglich die Dosierung des Reinigungsmittels muss mit etwas Fingerspitzengefühl herausgefunden werden. Die ausgeklügelten Bewertungsverfahren der Testinstitute geben Anhaltspunkte, für welchen Personenkreis sich welches System besser eignet.

Fernbedienung

Auch das Verständnis und die Möglichkeiten der Fernbedienung gehören zu diesem Testpunkt. Hier achten die Experten jedoch hauptsächlich auf die intuitiv verständlichen Bedienungselemente. Denn wer möchte schon zur Handhabung einer Fernbedienung eine Gebrauchsanleitung studieren?

Wartung

Bereits beim Lesen einer Gebrauchsanweisung wird deutlich, dass dieses Haushaltsgerät einer ordentlichen Pflege bedarf. Saubere Fenster sind eben nur mit sauberen Reinigungsgeräten möglich. Dennoch muss sich der Aufwand für die Wartung in Grenzen halten, sonst können die Fenster auch gleich von Hand gereinigt werden.
Im Test liegt das Augenmerk aus diesem Grund auch auf der Wartung. Wie einfach lassen sich Antriebsketten, Mikrofasertücher oder –pads reinigen? Lassen sie sich einfach abnehmen, oder benötigt der Nutzer viel Zeit und Geduld für diese Arbeiten? Mit einem Produkt, das für die Wartung gute Noten bekommt, kann der Verbraucher in dieser Hinsicht keinen Fehler machen.

Fensterputzroboter kaufen – Das ist zu beachten

Auf dem Markt existieren die unterschiedlichsten Modelle an Fensterputzrobotern. Und jedes einzelne Modell hat Vorzüge und weniger gute Eigenschaften. Wir machen Sie aufmerksam, worauf es bei der Auswahl des richtigen Fensterreinigungsroboters ankommt.

Effektivität der Reinigung

Hier geht es um den Vergleich der Schnelligkeit und der Reinigungsleistung. Sie hängt ab von der Größe des Roboters. Und von der Effektivität der Reinigung an sich. Unabhängige Tests bieten hier seriöse Anhaltspunkte. Aber auch die Bewertungen im Internet stammen aus der täglichen Praxis und geben Aufschluss über die tatsächliche Zufriedenheit der Benutzer.

Fenstergröße

Wenn Sie einen guten Fensterputzroboter suchen, sollten Sie sich genau informieren, wie viel Arbeit darin steckt. Und zwar im Verhältnis zu Ihrer Fensterfläche. Verfügen Sie über viel Glas, so lohnt sich ein Gerät, das etwas langsamer arbeitet. Auch die Reinigung darf etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Wichtig sind hier schlierenfrei geputzte Fenster. Von Hand ist ein sehr gutes Ergebnis bei großen Glasflächen nur unter hohem Aufwand zu erreichen.

Bei kleineren Fensterflächen müssen Sie genau hinschauen. Unter Umständen lohnt sich dann der Einsatz eines ebenfalls kleinen Roboters. Allerdings sollten Sie auch hier an den anschließenden Reinigungsaufwand denken. Dauert dieser länger, als das Fensterputzen von Hand, stellt sich die Frage, ob das Gerät überhaupt notwendig ist.

Sicherheit

Beim Einsatz eines Haushaltsroboters lohnt es sich immer, besonders auf die Sicherheit zu achten. Allerdings haben wir festgestellt, dass alle namhaften Modelle mit Sicherungsseil und Notstrom-Akku ausgestattet sind. Legen Sie Wert darauf, dass auch das Produkt Ihrer Wahl gut abgesichert ist. Dann bleiben Ihnen im Ernstfall böse Überraschungen erspart. Achten Sie ebenfalls darauf, ob die Glasdicke vom Hersteller begrenzt wird.

Besondere Funktionen und Ausstattung

Je nachdem welche Fenster und Flächen mit dem Fensterroboter geputzt werden sollen, benötigt er besondere Funktionen. Beklebte Scheiben, rahmenlose Flächen, strukturiertes Glas oder Kacheln – all diese Flächen können mit einem Fensterputzroboter gereinigt werden. Wenn er entsprechend ausgerüstet ist.

Klären Sie auch die Frage, ob der Roboter innen und außen zum Einsatz kommen soll. Dann sollte er auch für beide Anwendungsgebiete geeignet sein. Und wie sieht es mit der Entfernung zur Steckdose aus? Wenn das mitgelieferte Kabel nicht ausreicht, bestellen Sie gleich eine passende Verlängerung dazu. Oder Sie entscheiden sich für ein anderes Modell.

Gibt es Alternativen zum Fensterputzroboter?

Wir legen Wert auf umfassende Informationen. Deshalb möchten wir es nicht versäumen, gute Alternativen zum Fensterputzroboter vorzustellen. Vollautomatisch erledigt das Fensterputzen nur der dafür vorgesehene Roboter. Allerdings fiel uns auf, dass nicht alle Nutzer mit ihren Robotern hochzufrieden sind. Sicherlich gehen manche Schlieren und schlechte Reinigungsergebnisse zulasten der mangelnden Erfahrung von Kunden. Aber die Erwähnung, dass der Fensterputzroboter nicht gründlich reinige, fiel uns ein wenig zu oft.

Aus diesem Grund möchten wir hier auch den Fenstersauger vorstellen, der sich als echte Alternative anbietet. Vor allem wenn die Fenster regelmäßig stark verschmutzt sind. Der Fenstersauger überzeugt durch seine handliche Größe, die einfache Bedienbarkeit und die Eignung für verschiedene Oberflächen. Das Gerät saugt das Wasser wieder auf und hinterlässt dadurch keine Streifen oder Tropfen am Fenster.

Fensterputzroboter vs. Fenstersauger

Fensterputzroboter

  • vollautomatisches Fensterputzen
  • kaum Zeitaufwand
  • einfache Bedienung
  • gut geeignet für großflächige Fenster
  • optimal für Fenster in großer Höhe
  • Stromkabel notwendig
  • Dauergeräusch
  • anschließende Reinigung nötig
  • hohe Anschaffungskosten

Fenstersauger

  • leicht zu handhaben
  • geringes Gewicht
  • schnelle Reinigung des Fensters
  • geringe Anschaffungskosten
  • arbeitet nicht automatisiert

Fazit

Der große Vorteil des Fensterputzroboters liegt in der vollautomatischen Arbeitsweise. Ganz gleich, was noch im Haushalt zu tun ist, der Roboter putzt die Fenster. Damit übernimmt er eine Aufgabe, die ohnehin nicht viele Freunde hat. Nach vorgeschriebenem Muster und mit sensorgesteuerter Automatik sorgt er für saubere Fenster. Mit dem Roboter können ganze Glasfronten gereinigt werden. Auch besondere Höhen stellen für das intelligente Haushaltsgerät kein Hindernis dar.

In unseren Augen stellt der Fensterreinigungsroboter eine tolle Erleichterung dar. Entweder, wenn große und scheinbar unerreichbare Fensterflächen zu reinigen sind. Oder, wenn sich jemand die Zeit sparen möchte, die zum Reinigen der Fenster- und Glasflächen benötigt wird.

Allerdings möchten wir auch zu bedenken geben, dass bereits vor dem Einsatz des Roboters vorbereitende Arbeiten anstehen. Und im Anschluss muss das Gerät gründlich gereinigt werden. Da unsaubere Geräte die Reinigungsleistung beeinträchtigen. Zudem zeigen sich längst nicht alle Kunden begeistert von den Ergebnissen, die die Fensterputzroboter abliefern.

Wann lohnt sich der Kauf eines Fensterputzroboters?

Wir sind der Meinung, dass der Kauf eines Fensterroboters gut überlegt sein sollte. Zeit, Aufwand und Reinigungsergebnis lohnt es sich immer zu vergleichen mit dem Arbeitsaufwand, den ein von Hand geputztes Fenster macht. Insbesondere wenn ein Haus über große Glasflächen verfügt, stellt der Fensterputzroboter eine Erleichterung dar. Denn die Reinigung großer Flächen von Hand nimmt Zeit in Anspruch. Auch besonders hohe Fenster, die ohne Leiter gar nicht sauber zu halten sind, sprechen für den Einsatz eines Roboters für die Fensterreinigung.

Häufig gestellte Fragen

Diese Frage kann nur in Abhängigkeit vom Modell beantwortet werden. Es gibt einige Hersteller, die Fensterroboter auch für Dachschrägen entwickelt haben. Dazu gehören unter anderen auch Modelle der Firmen Ecovacs und Sichler. Nähere Angaben finden Sie dazu in der jeweiligen Produktbeschreibung oder in der Bedienungsanleitung.
Fensterputzroboter sind ab etwa 150 Euro erhältlich. Aber richtig teure Geräte kosten schnell um die 500 Euro. Wir empfehlen, nicht gerade die günstigsten Fensterroboter zu wählen. Ordentlich arbeitende Geräte kosten zwischen 250 und 350 Euro.
Fensterputzroboter finden Sie in speziellen Fachgeschäften oder im Online-Shop. Die Vorteile von Fachgeschäften mit der persönlichen Beratung und dem Kontakt zum Verkäufer schätzen manche Verbraucher sehr hoch ein. Im Falle der Fensterputzroboter plädieren wir jedoch eindeutig zum Kauf im Online-Shop. Hier können Sie den gewählten Roboter in aller Ruhe zu Hause testen. Und wenn das Ergebnis Ihren Vorstellungen nicht entspricht, schicken Sie das Gerät innerhalb der vierzehntägigen Rückgabe-Frist wieder zurück.
Die weiteren Vorteile des Internet-Einkaufs liegen auf der Hand. Die Auswahl aus der Vielzahl der angebotenen Produkte liegt allein bei Ihnen. Und mit etwas Glück ergattern Sie ein besonderes Schnäppchen.
Die Wartung der Fensterputzroboter möchten wir Ihnen an dieser Stelle wirklich empfehlen. Denn nur ein sauberes Gerät reinigt Ihre Fenster optimal. Achten Sie auf die Angaben der Hersteller. Und lesen Sie sich die Wartungshinweise des jeweiligen Gerätes durch.
Grundsätzlich sollten Sie die Mikrofasertücher und Reinigungspads nach jedem Gebrauch reinigen. Wie die jeweiligen Textilien gesäubert werden, lesen Sie in der Bedienungsanleitung nach. Achten Sie dabei auf jeden Fall auf den sparsamen Umgang mit Reinigungsmitteln. Denn zu viel davon verschlechtert die Haftung des Roboters auf der Scheibe!
Auch die Antriebselemente müssen gereinigt und vor jedem Gebrauch auf einwandfreie Funktion geprüft werden. Die Reinigung und Funktion von Sensoren und anderen Geräteteilen, wie beispielsweise dem Saugbecher, ist ebenfalls wichtig.

Vergleichssieger

ECOVACS ROBOTICS WINBOT 950 Fensterputzroboter
ECOVACS ROBOTICS WINBOT 950

415,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *

Preis-Leistungs-Sieger

via App bedienbar
Alfawise WIN660 Fensterputzroboter
Alfawise WIN660 Fensterputzroboter

229,99 € 249,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *