Skip to main content

 UNABHÄNGIG     FAKTENBASIERT     NEUTRAL

Grillhütte Vergleich 2018

Die besten Grillhütten aus 2018 im Vergleich!

12345
JUNIT GKF16501 Grillkota Grillkota Pavillon Grillhütte JUNIT Garten-Pavillon JUNIT GKF06901 Grillkota Grillkota Sorbus S16
Modell JUNIT GKF16501 GrillkotaISIDOR Holzbau GrillkotaJUNIT Garten-PavillonJUNIT GKF06901 GrillkotaGrillkota Sorbus S16
Preis

5.706,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

4.260,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

4.428,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3.838,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

4.488,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.2%

"sehr gut"

1.3%

"sehr gut"

1.5%

"gut"

1.7%

"gut"

1.8%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
GrundflächeHexagon (16,5 m²)Hexagon (ca. 9 m²)Hexagon (9,2 m²)Hexagon (6,9 m²)Hexagon (8,7 m²)
Seitenlängek.A.190 cm188 cm120,5 cmk.A.
Firsthöhe355 cm316 cm320 cm322 cm314 cm
Wandstärke45 mm44 mm43 mm45 mm44 mm
inkl. Grill
Grillrost31,5 x 38,5 cm1 x quadratisch (40cm)
1 x rund (Ø=35cm)
k.A.31,5 x 38,5 cm
Vorteile Doppelverglasung
inkl. Zylinderschloss
2 von 4 Fenstern zu öffnen
höhenverstellbarer Rauchabzug
Staufach in Dachgaube
für ca. 16 Personen
inkl. Feuerstelle
Dach in Wunschfarbe
herausnehmbare Wände
Doppelverglasung
inkl. Zylinderschloss
2 von 5 Fenstern zu öffnen
höhenverstellbarer Rauchabzug
für ca. 12-15 Personen
Doppelverglasung
inkl. Zylinderschloss
4 zu öffnende Fenster
höhenverstellbarer Rauchabzug
Staufach in Dachgaube
für ca. 7 Personen
Doppelverglasung
inkl. Zylinderschloss
Lieferumfang Grillhütte als Bausatz
4 Fenster
7 Sitzbänke
Tür mit Fenster
Schwenkgrill
2 schwenkbare Kaffekannen-/ Kesseltopfhalter
Abzugsrohr
um den Grill verlaufende klappbare Holztische
Regenschutzkragen
Grillhütte als Bausatz
Fenster
Sitzbänke
Tür mit Verglasung
Holzgrill mit Haube
Hängeketten
Abzugsrohr
Manchette
Regenhut
Grillhütte als Bausatz
5 Fenster
5 Sitzbänke
Doppelflügeltür
6-eckiger Grill
2 schwenkbare Kaffekannen-/ Kesseltopfhalter
um den Grill verlaufende klappbare Holztische
Regenschutzhaube
Grillhütte als Bausatz
4 Fenster
5 Sitzbänke
Tür mit Fenster
Schwenkgrill
2 schwenkbare Kaffekannen-/ Kesseltopfhalter
Abzugsrohr
um den Grill verlaufende klappbare Holztische
Regenschutzkragen
Grillhütte als Bausatz
Fenster
Sitzbänke
Holztür
Optional: Grillofen, Dachschindeln
Gewichtca. 1800 kgca. 820 kg (Holzgewicht)ca. 1200 kgca. 1100 kgk.A.
Preis

5.706,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

4.260,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

4.428,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3.838,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

4.488,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *

Über unsere Vergleichsprozedur: Die Produkte in dieser Vergleichstabelle wurden ausführlich recherchiert. Dabei wurden sowohl die Produkteigenschaften als auch etwaige Kundenrezensionen verglichen und bewertet. Für die Produktbewertung wurden zudem Testberichte und Testergebnisse unterschiedlicher Produkttests im Internet herangezogen. Unsere Redaktion fasst die gesammelten Informationen und Erkenntnisse zusammen und bewertet jedes Produkt objektiv, unabhängig und neutral.

Auf testella.de empfehlen wir ausgewählte Online-Shops, in denen die Produkte zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Als kleines Dankeschön erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen eine kleine Provision des verlinkten Shops. Wir werden jedoch niemals für die Positionierung eines Produktes vergütet.

Wie hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Diesen Vergleich empfehlen:

Grillhütte Kaufratgeber - Das sollten Sie vor dem Kauf wissen!

Das Wichtigste im Überblick!

Die Idee der beliebten Grillhütte kommt aus dem skandinavischen Raum. Deshalb hat sich auch die ursprüngliche Bezeichnung der „Grillkota“ durchgesetzt. Sie werden aus gut isolierendem, hitzebeständigem nordischen Nadelholz gefertigt. Wie beispielsweise die Polarkiefer.
Grillhütten für den Garten sind mehreckig. An den Wänden befinden sich Sitzbänke. In der Mitte steht der Grill. Darum herum befinden sich kleine Tische, auf denen das Grillgut verzehrt werden kann.
Grillkotas sorgen für Grillspaß bei jedem Wetter. Allerdings lassen sie sich auch anderweitig nutzen. So lohnt sich die Anschaffung einer Grillhütte für zahlreiche Anlässe. Achten Sie dazu auf die entsprechenden Hinweise im Verlauf des Artikels.
Der Aufbau einer Grillhütte erfolgt in der Regel in Eigenleistung. Allerdings bereiten die Hersteller alle Einzelteile sorgfältig vor. Dadurch kann die Grillkota problemlos selbst aufgebaut werden.

Was ist eine Grillhütte?

Die Vorfreude auf den Sommer ist für viele Menschen direkt verbunden mit der Vorfreude auf das erste Grillen. Wer jedoch nicht auf den Sommer warten möchte, hat auch andere Möglichkeiten. Eine gemütliche Grillhütte im Garten. Oder die Grillhütte als Vereinstreffpunkt. Mit anderen Worten, eine Grillhütte macht Grillen bei jedem Wetter und bei allen Temperaturen zu einem schönen Gemeinschaftserlebnis. Dies kommt der Grill-Lust der Deutschen entgegen. Denn das Umfrageinstitut Kantar Emnid fand bei einer Umfrage für Kaufland im Mai 2017 heraus, dass 28 Prozent der Deutschen am liebsten spontan grillen. Mit einer Grillhütte im eigenen Garten spielt das Wetter dabei keine Rolle mehr.

Grillhütte im GartenDie Idee der Grillhütte kommt, wie auch die Beliebtheit der Sauna, aus dem skandinavischen Raum. Abgeschaut wurde die Idee der Grillhütte von den mehreckigen oder runden Zelten und Lehmbauten der Ureinwohner Lapplands. Und ebenso gemütlich, allerdings in stabiler Bauweise, gibt es Grillhütten zu kaufen. Die Grillhütten werden zerlegt geliefert und in der Regel nach Anleitung in Eigenregie aufgebaut.

Echte skandinavische Grillhütten heißen „Grillkota“. Unter diesem Begriff sollte die Grillhütte auch im Internet gesucht werden. Denn wenn Sie nach „Grillhütte“ suchen, liefert die Suchmaschine in der Regel öffentliche Grillhütten, die zum Feiern gemietet werden können.

Grillhütten sind geschlossen oder teiloffen, sodass sich die Wärme des Grillherdes angenehm auf die Menschen in der Grillhütte auswirkt.

Woher kommt die mehreckige Bauform der finnischen Grillhütte?

Die traditionell sechs- oder achteckige Bauweise einer Grillkota hat einen ideologischen Hintergrund. Denn die Ureinwohner Lapplands lebten zuerst in Zelten. Sie heißen „Samen“ und leben heute noch in Norwegen, Schweden, Finnland und Russland. Allerdings liegen auch schwere Zeiten hinter dem ursprünglich nomadischen Volk. Denn die sesshaften Völker sahen sie als untergeordnete Rasse. Aus diesem Grund wurde den Samen der Bau von rechteckigen Unterkünften verboten. Noch im beginnenden 20. Jahrhundert musste die samische Kota mehreckig oder rund gebaut werden. Diese Bauform hat sich als charakteristisches Merkmal durchgesetzt.

Wie ist eine Grillkota aufgebaut?

Innenansicht GrillkotaWir betonen noch einmal: Die Idee der Grillkota an sich kommt aus dem Skandinavischen. Genauer gesagt aus Lappland, das in seiner jetzigen Gebietsform zu Finnland gehört. Deshalb trifft der Begriff „Finnische Grillhütte“ im Grunde genommen alle momentan im Handel befindlichen Arten von Grillhütten für den eigenen Garten. Natürlich kennen auch Schweden und Norweger die Grillhütte. Diese beiden Länder grenzen ja direkt an Lappland an. Deshalb gehören die gemütliche „Stuga“ (= Stube) oder „Hytter“ (= Hütte) dort bereits zum Alltag.

Wenn Sie sich näher für die Grillkota interessieren, empfehlen wir den nächsten Abschnitt. Denn wir erläutern hier die einzelnen Bauteile der finnischen Grillhütte. Aber Sie erfahren auch, wie das kultige Häuschen von innen aussieht.

Aufbau einer Grillkota

Der positive Effekt der klassisch mehreckigen Bauweise ist, dass eine sechs- oder achteckige Grillhütte von außen einladend wirkt und von innen gemütlich. Denn sie ist fast rund. Dadurch fällt die Grillhütte allein schon durch ihren Grundriss ins Auge. Auch wenn der Grund für den mehreckigen Grundriss in einer Benachteiligung des Volksstammes der Samen liegt, ist er für heutige Ansprüche praktisch. Die Außenwände bestehen meist aus nordischen Holzarten, die besonders gut geeignet sind, große Temperatur-Unterschiede auszuhalten.

„An einen runden Tisch kann man immer noch jemanden einladen.“ So besagt es ein altes Sprichwort. Und genau das ist das Schöne an einer Grillhütte. Niemand muss sich ausgeschlossen fühlen.

Die Sitzbänke in der Grillkota

Rund um, an den Wänden befinden sich Sitzbänke. Dadurch entfällt die Suche nach einem Platz. Denn wenn die Gäste zusammenrücken, „passt immer noch einer rein“. So lässt sich auch bei Kälte oder Regen entspannt und im Warmen und Trockenen gemütlich grillen.

Wer es noch etwas traditioneller liebt, polstert die Sitzbänke nach nordischem Vorbild mit Fellen oder Decken.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Gestalten Sie Ihre Grillhütte einladend und nach Ihren persönlichen Vorlieben. Die Grillkota muss übrigens nicht nur zum Feiern dienen. Im Verlauf unserer Ausführungen machen wir auf die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten aufmerksam.

Der Grill in der Grillkota

Grillkota InnenaufbauDer Mittelpunkt der Grillkota ist der Grill. Denn daher hat sie ihren Namen. Der Grill befindet sich im Zentrum. Direkt darüber ist der Rauchabzug oder Kamin angebracht. Im samischen Vorbild stellte die Feuerstelle in der Mitte des Familienzeltes das Herzstück der Behausung dar. Denn die Kota diente hauptsächlich als Schutzhütte und Unterkunft. Das Feuer lieferte Wärme in der kalten Welt der Samen und ließ gleichzeitig das Zubereiten von Mahlzeiten zu.

In der modernen Grillkota lassen sich je nach Bauweise und Modell Tischelemente rund um die Grillfläche anbringen. Bequem und gastlich zum Abstellen von Tellern, Getränken und Grillgut geeignet.

Ein Rauchabzug für die Grillhütte

Dem Kamin kommt in der Grillhütte eine tragende Rolle zu. Deshalb sollte bei dessen Einbau sehr umsichtig vorgegangen werden. Hängt der Kamin zu hoch oder stimmt die Luftzufuhr nicht, so zieht der Rauch nicht ab. Er verteilt sich dann in der Grillhütte und macht den Aufenthalt darin unmöglich.

Achtung: Beachten Sie die Hersteller-Angaben zu Zu- und Abluft und dem Anbringen des Kamins ganz genau. Überprüfen Sie vor der ersten Einladung zum Grillen, ob der Rauchabzug ordentlich funktioniert. Die wichtigen Komponenten dabei sind: Ein Abzug, der einen ausreichenden Durchmesser besitzt und ein Kamin, der lang genug ist. Bei Unklarheiten zögern Sie nicht, einen Fachmann zu befragen.

Um festzustellen, ob der Kamin gut funktioniert, machen Sie vor der ersten Grillparty einen Probedurchlauf. Gegebenenfalls verändern Sie die Länge des Schornsteins nachträglich, bis der Rauch gut abzieht.

Weitere Bauteile einer Grillkota

Wer noch mehr Komfort wünscht, findet Grillkotas mit Anbauten, in der sich eine kleine Zubereitungsstelle oder Küche einrichten lässt. Auch Regale, Staufächer oder kleine Truhen finden in der Grillhütte aus Holz Platz.

Ein besonderes Extra stellen die teilweise zu öffnenden Wände dar. Im Sommer reicht es durchaus, wenn beim Grillen ein Dach über dem Kopf schützt. Dann lassen sich bei einigen Modellen die Seitenwände der Grillhütte teilweise abnehmen. Und schon hat man das Gefühl, der Natur ein Stück näher zu sein.

Grillhütten mit abnehmbaren Wänden erhöhen die Wohlfühl-Atmosphäre. Sie sind im Winter gemütlich warm und im Sommer schön luftig.

Welche Größen von Grillkotas gibt es?

Im Handel befinden sich unterschiedliche Größen von nordischen Grillhütten für Ihren Garten. So können Grillhütten für sieben bis über zwanzig Personen gebaut werden. Je nachdem wofür die Grillhütte aufgebaut wird, sollte sie eine entsprechende Größe mitbringen. Allerdings muss die Grundfläche auch mit den örtlichen Gegebenheiten zusammenpassen.

Gillkotas gibt es üblicherweise in folgenden Größen:

  • 4,5 m² für etwa sechs Personen.
  • 7 m² für acht oder mehr Personen.
  • 9,2 m² für zehn Personen.
  • 16,5 m² für 21 Personen.

Welches Holz wird für die Grillhütten verwendet?

Traditionelle Bauweise für ein traditionsreiches Gebäude. Deshalb bestehen Grillkotas in der Regel aus Holz. Und meist aus nordischen Holzarten. „Finnlandhaus Deutschland“ beispielsweise ist ein Direktvermarkter samischer Grillhütten. Das Handelsunternehmen weist darauf hin, dass ein Geheimnis der Grillhütten das besondere Holz ist, das verwendet wird. Der Hersteller dieser Grillhütten baut seine Modelle ausschließlich aus der nordischen Polarkiefer. Diese zeichnet sich durch besonders langsamen Wuchs und damit verbunden einer großen Holzdichte aus. Entsprechend groß ist die Hitze-Verträglichkeit. Denn Holz lebt auch nach dem Fällen noch weiter. Verwendet ein Hersteller qualitativ minderwertige Holzarten, so wirkt sich das unmittelbar auf die Haltbarkeit der Grillhütte aus.

Achten Sie beim Kauf einer Grillkota auf die Holzart, die Herkunft der Hütte und die Hersteller-Garantie. Beachten Sie auch die Hinweise zum Holzschutz.

Wann lohnt sich der Kauf einer Grillhütte?

Diese Frage lässt sich mit einem leichten Lächeln beantworten. Denn die Grillhütte lohnt sich für jeden, der gerne im eigenen Garten grillt. Oder auf dem Vereinsgelände. Denn schließlich ist Grillen eine gesellige Angelegenheit. Allerdings ist der Kauf einer Grillhütte kostenintensiv. Deshalb muss jeder selbst die Antwort finden, ob er eine Grillhütte kaufen möchte.

Wir möchten Ihnen übersichtlich verdeutlichen, für welche Personenkreise und Nutzungsmöglichkeiten sich der Kauf einer Grillhütte lohnt:

  • Familien: Die Grillhütte bietet sich als Partyraum mit Wohlfühlcharakter geradezu an. Verschiedene Größen und Sonderanfertigungen machen den Bau einer Grillhütte auf vielen Grundstücken möglich.
  • Vereine: Viele Grillhütten dienen bereits als Vereinsheim. Der gemütliche Charakter der ursprünglichen Hütte wirkt sich auf das Vereinsklima aus.
  • Gästezimmer: Sobald die Grillhütte auch eine Schlafgelegenheit enthält, bietet sie sich als Gästezimmer der besonderen Art an.
  • Atelier: Die natürliche und freundliche Gestaltung ganz in Holz wirkt sich positiv auf den künstlerischen Prozess aus.
  • Lesezimmer: Im Garten des eigenen Hauses ein ausgelagertes Zimmer, in dem wunderbar erfrischende Ruhe vom Alltag herrscht. Ein Paradies für gemütliche Lesestunden.
  • Sauna: Bestimmte Modelle lassen sich praktischerweise auch als Sauna nutzen und erweitern. Finnische Lebensart pur!
  • Hobby-Hütte: Auch als Treffpunkt für Jäger, Reiter und andere naturverbundene Gesellen bietet sich die robuste und naturverbundene mehreckige Hütte an.

Was sind die Vorzüge einer Grillkota?

Schon allein der Anblick einer Grillhütte bringt Liebhaber ins Schwärmen. Die Kota bietet endlich eine Möglichkeit, einen Grillnachmittag mit Freunden zu vereinbaren, ohne Angst vor schlechtem Wetter! Mit der durchdachten Innenausstattung findet alles darin Platz, was zum Grillen benötigt wird. Inklusive der Gäste.

Wenn die Grillkota mit einem elektrischen Stromanschluss versehen ist, kann sie noch besser genutzt werden!

Die typische Grillkota besteht komplett aus Holz. Die mehr als vier Zentimeter dicken Holzbretter, die gleichzeitig der Isolierung dienen, erzeugen ein gutes Raumklima. Räume aus Holz beeinflussen das Wohlbefinden der Menschen positiv. Kein Wunder, dass die Grillkota viele Menschen bereits auf den ersten Blick hin anspricht.

Vor- und Nachteile einer Grillkota im Überblick

Die Grillkota ist ein eigenständiges Gebäude. Auch wenn die Anschaffung für Grill-Begeisterte verlockend erscheint, lohnt es sich, sich im Vorfeld einige Gedanken zu machen. Wir geben im Folgenden einen Überblick über die Vor- und Nachteile der Grillkota.

Vorteile

  • einfacher Aufbau
  • wetterunabhängiges Grillen möglich
  • zusätzlicher Partyraum im Garten
  • gemütlicher Rückzugsort
  • angenehmes Raumklima
  • Wärmequelle in der Raummitte
  • viel Platz, durch optimale Raumnutzung

Nachteile

    • benötigt viel Platz auf dem Grundstück
    • je nach Bundesland ggf. Baugenehmigung nötig
    • enorme Anschaffungs-Kosten

Der Aufbau einer Grillhütte

Grillhütten werden in einzelnen Bauteilen geliefert. Der Zusammenbau ist vergleichsweise einfach. Dennoch sollten mindestens drei Personen zusammenhelfen. Zudem sind einige Dinge im Vorfeld zu klären oder zu erledigen. Sei es das Einholen einer Baugenehmigung, das Gespräch mit dem Nachbarn um deren Wohlwollen zu erhalten oder die Anfertigung eines Fundamentes.

Braucht man eine Baugenehmigung für eine Grillhütte?

Die Grillkota im eigenen Garten unterliegt in der Regel den Bebauungsvorschriften für Gartenhäuser. Diese Regeln legen in Deutschland die einzelnen Bundesländer fest. Sie richten sich nach der Größe des Gebäudes, dem geplanten Standort und der Einrichtung der Kota. Denn in Bayern benötigt beispielsweise jedes Gartenhaus mit eigener Befeuerung eine Genehmigung. Unter www.gartenhaus-gmbh.de/ratgeber/gartenhaus/baugenehmigung sind die Vorschriften der einzelnen Bundesländer übersichtlich aufgelistet.

Achtung: Vergessen Sie nicht, sich nach den Vorschriften der ortsinternen Bebauungspläne zu erkundigen. Denn die zuständigen Stadt- und Gemeinderäte legen Wert auf ein harmonisches Bild im bebauten Raum. Deshalb stellen sie bewusst eigene Regeln auf, welche die Vorschriften der Bundesländer spezifisch ausformulieren.

Wie baue ich ein Fundament für meine Grillkota?

Eine Grillkota bringt ein Gewicht von etwa einer Tonne oder mehr mit. Dies ist ein enormes Gewicht. Zudem besteht sie aus Holz und muss vor Feuchtigkeit geschützt werden. Die logische Folge: Für den Aufbau einer Grillkota wird ein Fundament benötigt.

Zwei Fragen an den Hersteller der Grillkota:

  • Welches Fundament wird benötigt?
  • Müssen Rohre für Zu- und Abluft in das Fundament mit eingegossen werden?

Das Fundament für die Grillkota wird entweder vollflächig gegossen. Oder bei kleineren Hütten auch nur unter den Außenmauern angelegt. Welche Art von Fundament benötigt wird, weiß in jedem Fall der Hersteller.

Je nach Art der Grillkota funktioniert der Rauchabzug über den Schornstein. Bei manchen Modellen muss jedoch ein Zu- und Abluftrohr im Fundament verlegt werden. Auch hier weiß der Hersteller Bescheid und kann die Auskünfte dem Modell entsprechend geben.

Lassen Sie sich am besten direkt nach dem Kauf Ihrer Grillkota den Bauplan zuschicken. Dann können Sie bereits das Fundament gießen, während die Grillhütte unterwegs zu Ihnen ist. Schließlich dauert es einige Tage, bis das Fundament komplett durchgehärtet ist.

Material für das Fundament

  • Schalungsbretter
  • Kies
  • Folie in der Größe des Fundamentes
  • Zement

Werkzeug

  • kleiner Bagger (zum Beispiel zur Miete)
  • Spaten und Schaufel
  • Meter
  • Pflöcke und Schnur
  • Zementmischmaschine
  • evtl. Schubkarre
  • Richtlatte
  • Wasserwaage

Die Arbeitsschritte beim Gießen des Fundaments:

  • Umrisse abstecken (Pflöcke und Schnur)
  • Fundament etwa 25 Zentimeter tief ausheben, auf Hersteller-Angaben achten! (kleiner Bagger, Spaten, Schaufel)
  • Schalungsbretter rundum anbringen
  • Kiesschicht ausbreiten (Schubkarre, Schaufel)
  • Folie als Feuchtigkeitssperre
  • Zement nach Herstellerangaben gleichmäßig mischen (Zementmischmaschine)
  • Zement auf der Folie verteilen, verdichten und einebnen (mit Richtlatte und Wasserwaage)
  • Trocknungszeit und Durchhärtung beachten!

Der Aufbau der Grillhütte nach Anleitung

Bevor Sie an den Aufbau Ihrer Grillhütte gehen, prüfen Sie nach, ob alle Teile mitgeliefert wurden. Dann studieren Sie die Anleitung genau. Beachten Sie die Hinweise in der Aufbau-Anleitung. Die Hersteller versuchen, Ihnen damit eine wertvolle Hilfestellung zu geben.

Tipps zum Aufbau

  • Zögern Sie nicht, den Hersteller bei Unklarheiten zu kontaktieren. Die Firmen sind meist mit Herzblut bei der Sache und unterstützen Sie gerne.
  • Planen Sie einen elektrischen Anschluss mit ein. Er bringt Ihnen bei einer Grillparty oder in der sonstigen Nutzung zahlreiche Vorteile.
  • Stellen Sie den Grill mit der Öffnung Richtung Ausgang. Dies erleichtert die Reinigung.
  • Der Grill sollte auf dem Boden befestigt werden.
  • Rohre, die für Zuluft sorgen, sollten mit einem Gitter gegen das Eindringen von Kleintieren geschützt werden.

Tipps zum Aufbau

  • Zögern Sie nicht, den Hersteller bei Unklarheiten zu kontaktieren. Die Firmen sind meist mit Herzblut bei der Sache und unterstützen Sie gerne.
  • Planen Sie einen elektrischen Anschluss mit ein. Er bringt Ihnen bei einer Grillparty oder in der sonstigen Nutzung zahlreiche Vorteile.
  • Stellen Sie den Grill mit der Öffnung Richtung Ausgang. Dies erleichtert die Reinigung.
  • Der Grill sollte auf dem Boden befestigt werden.
  • Rohre, die für Zuluft sorgen, sollten mit einem Gitter gegen das Eindringen von Kleintieren geschützt werden.

Die Arbeitsschritte beim Bau der Grillhütte

  • Verschrauben der Bodenhölzer mit dem Fundament
  • Aufstellen und Verschrauben der Seitenteile
  • Fugenverblendungen innen und außen aufschrauben
  • Verschrauben der Hölzer, die das Dach tragen
  • Dachelemente fertigstellen und mit Dachschindeln abdichten
  • Heraustrennen der Türverstrebung
  • Einbau der Türe mit Türrahmen und Vordach
  • Vordach mit Dachschindeln abdichten
  • Fugen der Dachelemente mit Dachschindeln abdichten
  • Schornsteinhalterung/ Aufdach abdichten und festschrauben
  • Schornstein befestigen
  • Einbau der Bänke
  • Dach, Türe und Luken von innen mit Blendhölzern stabilisieren
  • Boden fertigstellen und einlegen
  • Schornstein festschrauben
  • Grill aufbauen und aufstellen

Diese zahlreichen Arbeitsschritte sind vom Hersteller gut vorbereitet. Wichtig sind zwei oder drei Helfer und die notwendige Motivation. Denn der Aufbau ist nicht an einem Nachmittag erledigt.

Das Werkzeug für den Aufbau einer Grillhütte

Besorgen Sie einen oder zwei Akkuschrauber mit entsprechenden Ersatzakkus. Dazu noch etwas Kleinwerkzeug wie ein Cutter-Messer oder ein Allesschneider (je nach Material) zum Schneiden der Dachschindeln an den vorgesehenen Stellen. Eine Handsäge oder eine Reciprosäge ist von Vorteil. Dann ist der Aufbau nicht allzu schwer. Er erinnert ein wenig an die Aufbau-Arbeiten der guten alten Playmobil-Häuser. Wer dabei Spaß hatte, dem wird auch der Aufbau der Grillhütte Freude bereiten.

Unser Tipp: Lassen Sie sich von zwei Freunden oder gar dem Nachbarn helfen. Und hinterher eine Einladung zum „Angrillen“ nicht vergessen. Das stiftet Gemeinschaft und gehört zur Seele einer Grillhütte!

Wo bekomme ich Hilfe für den Aufbau einer Grillkota?

Wer sich den Aufbau der Grillkota in Eigenregie nicht zutraut, findet sicher im Bekanntenkreis einen versierten Handwerker, der die Bauleitung übernimmt.

Allerdings gibt es auch Personen, welche die Verantwortung für das vergleichsweise große Bauprojekt nicht tragen möchten. Hier empfiehlt es sich, nach einem Hersteller zu suchen, der den Aufbau der Grillkota mit anbietet.

Manche Hersteller sorgen nicht nur für die ordnungsgemäße Zustellung der Grillkota. Sondern sie bieten auch einen Aufbauservice mit an. Dann liegt die Verantwortung für den fachgerechten Zusammenbau der Einzelteile nicht in den Händen eines eventuell unerfahrenen Laien.

Wie lange dauert der Aufbau einer Grillkota?

Wir haben herausgefunden, dass die eine Grillhütte in Eigenleistung innerhalb von zwei bis drei Tagen aufgebaut werden kann. Sorgen Sie dafür, dass das notwendige Werkzeug bereitgestellt ist. Sortieren Sie auch die einzelnen Bauelemente vor. Dann geht der Aufbau leichter von der Hand.

Sie können die Bauteile bereits sortieren, wenn Sie die Teileliste kontrollieren. Das heißt, nach der Anlieferung muss auf jeden Fall überprüft werden, ob auch alle Bauelement mitgeliefert wurden!

Funktionen und Zubehör

Grillhütten sind nicht nur zum Grillen gut. Denn wie gesagt, sie stiften auch Gemeinschaft. Gerade in den kalten düsteren und dunklen Tagen im hohen Norden gehört es dazu, sich in der Gemeinschaft der Grillkota zu wärmen und alte Geschichten weiter zu erzählen. Informieren Sie sich in diesem Abschnitt, welche Funktionen die Grillhütte noch übernehmen kann.

Eine Feuerstelle in der Grillhütte

Die Feuerstelle im Grill mitten in der Grillhütte darf auch gerne als glimmendes Kohlenfeuer zum Erwärmen des Raumes genutzt werden. Das heißt, die Grillkota ist nicht nur zum Grillen da. Wie gesagt, die Samen trafen sich auch gerne in ihren Kotas und erzählten einfach Geschichten oder tauschten sich aus.

Organisieren Sie doch einmal einen besonderen Abend in Ihrer gemütlich warmen Grillkota. Sie werden feststellen, dass ein Abend mit Freunden nicht nur beim Grillen interessant sein kann.

Grillkota als Sauna verwenden

Auch die Sauna gehört zu den beliebten Errungenschaften aus den skandinavischen Ländern. Kein Wunder also, dass findige Geister die Grillkota um einen Anbau mit Sauna einfach erweiterten. So kann das Grillen oder der gemütliche Abend unter Freunden gleich noch eine weitere Komponente erlangen. Dem Wintergrill mit Saunafreuden steht nichts mehr im Wege. Jedoch auch im Sommer lässt sich der zusätzliche Raum sinnvoll nutzen, wenn er gerade nicht zum Saunieren benötigt wird.

Achtung: Prüfen Sie nach, ob das Zubehör für die Sauna im Set enthalten ist. Beziehungsweise welche Einzelteile gesondert bestellt werden müssen!

Welches Holz sollte in der Grillkota verwendet werden?

Für das Grillen selbst eignet sich handelsübliche Grillkohle. Wer ein kleines Feuer in der Kota unterhalten möchte, verwendet am besten harzfreie und gut getrocknete Hölzer. Dadurch entsteht weniger Rauchentwicklung.

Welche Wartungsarbeiten sind an der Grillkota durchzuführen?

Das Bauholz der Grillhütte muss gepflegt werden, damit es lange hält. Eine Holzschutzlasur verlängert die Lebensdauer und sorgt dafür, dass die Grillhütte gegen Sonne und Regen oder Schnee geschützt ist. Dieser Außenanstrich sollte mindestens alle drei Jahre aufgefrischt werden.

Achten Sie auf die Angaben des Herstellers. Berücksichtigen Sie dabei die Behandlung des Holzes von Herstellerseite. Auch die Angaben auf der verwendeten Lasur sollten berücksichtigt werden.

Grillhütte kaufen – Das ist zu beachten!

Wenn Sie eine Grillhütte kaufen wollen, sollten Sie sich vorher einige Details genau überlegen. Dazu gehören nicht nur der Preis und die Grundausstattung. Wir machen Sie darauf aufmerksam, wo die Unterschiede zwischen den Modellen der einzelnen Grillhütten liegen.

Die Produktdetails einer Grillhütte

An erster Stelle sollte die Überlegung stehen, wofür Sie die Grillhütte nutzen werden. Möchten Sie sich darin häufig mit Ihren Freunden treffen? Oder soll die Grillkota die eigenen Wohnverhältnisse um ein gemütliches Außenzimmer bereichern? Je nachdem wie die Antwort ausfällt, müssen auch die entsprechenden Details ausgeführt und gelöst sein.

Einige Grillhütten müssen nachträglich mit einem Grill ausgestattet werden. Oder die Tische befinden sich nicht im Lieferumfang. Auch die Größe Ihrer neuen Grillhütte sollte der voraussichtlichen Nutzung entsprechen.

Unser Tipp: Achten Sie auf entsprechende Kundenbewertungen, die Sie beispielsweise im Internet auf verschiedenen Verkaufsplattformen wie Amazon finden können.

Wann lohnt sich der Kauf einer Grillhütte?

Ob sich der Kauf einer Grillhütte lohnt ist eine Sache, die nur der Nutzer selbst beantworten kann. Lohnen im Sinne von „ohne geht es nicht“ ist sicherlich selten der Fall. Wer allerdings gerne auch im Winter öfter einmal grillen möchte und dabei seinen Gästen warme Füße und ein Dach über dem Kopf bieten möchte, der ist mit einer Grillkota im finnischen Stil gut beraten.

Die Kaufentscheidung für die Grillhütte ist eine Sache. Eine andere die Nutzung. Denn die Grillhütte lohnt sich erst, wenn sie auch genutzt wird. Sie werden selbst feststellen, dass sich der Kauf einer Grillkota positiv auf die gemeinschaftlichen Unternehmungen gerade in der kalten Jahreszeit auswirkt.

Wie teuer ist eine Grillhütte?

Bei der Frage nach dem Preis darf nicht vergessen werden, dass eine Grillkota insgesamt ein eigenständiges kleines Häuschen ist. Darüber hinaus wird es aus massivem, meist nordischen, Nadelholz hergestellt. Denn die Grillkota muss extremen Temperaturen standhalten. Das heißt, dass die Bauteile qualitativ sehr hochwertig ausgeführt sein müssen. Entsprechend fallen auch die Preise aus.

Eine Aussage zum Preis ist nur in unmittelbarem Zusammenhang mit der Größe zu treffen. Kleinere Grillhütten gibt es ab etwa 3000 Euro je nach Hersteller, Ausstattung und Zubehör. Grillhütten mit einer Größe von etwa neun Quadratmetern kosten circa 5000 Euro. Allerdings gibt es auch Grillkotas für größere Gruppen von über 20 Personen. Hier sind Preise von bis zu 10.000 Euro keine Seltenheit. Vor allem, wenn die Kota einigermaßen vernünftig ausgestattet sein soll. Auch höhere Preise kommen vor.

Grundsätzlich stellen wir fest: Mit steigender Größe steigt auch der Preis. Achten Sie darauf, dass Preis und Größe/ Ausstattung der Grillhütte zu Ihrem Budget passen.

Grillkota in der Nähe mieten

Für ein einmaliges Grillevent mit Ihrer Firma oder Freunden besteht auch die Möglichkeit, eine Grillkota zu mieten. Angebote dieser Art finden sich in größeren Gaststätten. Vor allem in der Event-Gastronomie.

So gehen Sie vor, wenn Sie eine Grillkota mieten möchten:

  •  Suchen Sie eine Grillkota in erreichbarer Nähe.
  •  Vergleichen Sie die Angebote der einzelnen Grillhütten-Inhaber.
  •  Kontaktieren Sie den Besitzer und besprechen Sie den Rahmen Ihrer Feier (Anzahl der Gäste, Bewirtung, Kosten).
  •  Gestalten Sie Ihre Einladung. Vergessen Sie nicht Ihren Gästen die Einmaligkeit der Grillhütte warm zu empfehlen.
  •  Freuen Sie sich! Bald können auch Sie in einer finnischen Grillkota mit Ihren Freunden oder Kollegen feiern.

Alternative zum Grillhütte kaufen

Wenn Ihnen der Kauf einer Grillhütte eine Nummer zu groß ist, müssen Sie nicht auf das Grillen im Winter verzichten. Denn auch die beliebten Feuertonnen sorgen für die notwendige Wärme im Winter. Hier finden Sie auch entsprechende Angebote auf Amazon.de. Ein Grill, den sie neben der Feuertonne aufstellen, stillt dabei den Hunger der Gäste. Allerdings bieten sich hier auch Feuertonnen an, die als Stehtisch erweitert wurden. Solche Modelle werden häufig selbst angefertigt. Allerdings finden sich auch schöne Exemplare bei bestimmten Anbietern im Netz, beispielsweise Ebay oder Amazon.

Fazit

Die Grillhütte ist im Grunde genommen eine feine Sache. Sie wertet einen eigenen Garten enorm auf, sofern dieser groß genug ist. Dazu kommen noch der gesellige Charakter und das unvergleichliche Ambiente, das eine Grillkota mitbringt. Sie bietet sich für gesellige Menschen an, als Treffpunkt und Partyhütte. Aber auch Künstler oder Liebhaber von ruhigen Rückzugsorten fühlen sich in der hellen, warmen Umgebung der Grillkota wohl.

Nicht umsonst besitzt die Grillkota eine jahrhundertlange Geschichte. Denn von jeher diente sie als Rückzugsort und als Treffpunkt der Generationen. Eine schöne Tradition, die es sich lohnt, mit Leben zu erfüllen.

Allerdings hat nicht jeder den notwendigen Platz oder die finanziellen Mittel zur Verfügung, eine Grillkota zu kaufen. Deswegen wird es weiterhin dabeibleiben, dass die Grillkota eine Anschaffung mit einem gewissen „Luxus-Charakter“ darstellt. Grundsätzlich rechnen wir jedoch damit, dass der Bau einer Grillkota weiterhin im Trend liegt.

Stellen Sie Ihre eigene Kosten-Nutzen-Rechnung auf und entscheiden Sie sich bewusst für oder gegen den Kauf einer eigenen Grillhütte in Ihrem Garten. Sollten Sie sich gegen den Kauf entscheiden, gibt es allerdings auch Alternativen zur Grillkota, sodass Sie nicht auf das Wintergrillen verzichten müssen.

Vergleichssieger

JUNIT GKF16501 Grillkota
JUNIT GKF16501 Grillkota

5.706,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *

Preis-Leistungs-Sieger

JUNIT Garten-Pavillon
JUNIT Garten-Pavillon

4.428,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *