Skip to main content

 UNABHÄNGIG     FAKTENBASIERT     NEUTRAL

Teichfilter Vergleich 2018

Die besten Teichfilter aus 2018 im Vergleich!

12345
Filter Set aus Bio Teichfilter bis 90000l, UVC Klärer mit 72W, 80W Pumpe, 25m Schlauch, Skimmer viel Zubehör T.I.P. Mehrkammer-Teichaußenfilter MTS 30000, UV-C 25 Watt, für Teiche bis zu 30.000 Liter Oase Durchlauffilter BioSmart 36000 Oase Durchlauffilter BioSmart UVC, 16000 T.I.P. Teichaußenfilter WDF 10000 UV 11, UV-C 11 Watt, für Teiche bis zu 10.000 Liter ideal für kleine Teiche
Modell Wiltec Filter Set CBF-350CT.I.P. Mehrkammer-Teichaußenfilter MTS 30000Oase Durchlauffilter BioSmart 36000Oase Durchlauffilter BioSmart UVC 16000T.I.P. Teichaußenfilter WDF 10000
Preis

472,17 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

494,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

276,80 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

176,90 € 219,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

113,95 € 169,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.1%

"sehr gut"

1.2%

"sehr gut"

1.4%

"sehr gut"

1.5%

"gut"

1.6%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Maximale
Teichgröße
90.000 Liter30.000 Liter36.000 Liter16.000 Liter10.000 Liter
Maximale
Fördermenge
10.000 l/h3.600 l/h8.000 l/h5.500 l/h2.500 l/h
Inkl. Pumpe
Pumpenleistung115 Watt65 Wattabhängig von verwendeter Pumpeabhängig von verwendeter Pumpe55 Watt
Maximale
Förderhöhe
5,0 m3,0 mabhängig von verwendeter Pumpeabhängig von verwendeter Pumpe2,5 m
Integrierter
UV-C-Strahler
Strahlerleistung72 Watt25 Wattabhängig von verwendeter Lampe11 Watt11 Watt
Lieferumfang Teichfilter CBF-350C
Pumpe FTP-10000
UVC-Filter CUV-272
25m PVC-Schlauch
Skimmer CSP-250
Teichfilter MTS30000
UV-C-Filter
Filterpumpe
Teichfilter MTS30000
Temperaturanzeige
Filterpumpe
Teichfilter 16000
UV-C-Filter
Teichfilter MTS30000
UV-C-Filter
Filterpumpe
Zu-/ Ablaufschlauch
Preis

472,17 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

494,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

276,80 € 319,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

176,90 € 219,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

113,95 € 169,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *

Über unsere Vergleichsprozedur: Die Produkte in dieser Vergleichstabelle wurden ausführlich recherchiert. Dabei wurden sowohl die Produkteigenschaften als auch etwaige Kundenrezensionen verglichen und bewertet. Für die Produktbewertung wurden zudem Testberichte und Testergebnisse unterschiedlicher Produkttests im Internet herangezogen. Unsere Redaktion fasst die gesammelten Informationen und Erkenntnisse zusammen und bewertet jedes Produkt objektiv, unabhängig und neutral.

Auf testella.de empfehlen wir ausgewählte Online-Shops, in denen die Produkte zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Als kleines Dankeschön erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen eine kleine Provision des verlinkten Shops. Wir werden jedoch niemals für die Positionierung eines Produktes vergütet.

Wie hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Diesen Vergleich empfehlen:

Teichfilter Kaufratgeber - Das sollten Sie vor dem Kauf wissen!

Das Wichtigste im Überblick!

Vor dem Kauf müssen Sie sich entscheiden, ob Sie in eine komplette Teichfilteranlage inklusive Teichpumpe investieren oder ob ein einfacher Filter ausreichend ist.
Teichfilter sorgen rund um die Uhr für klares und sauberes Wasser. Sie beseitigen Schmutz und lassen in ungeahnte Tiefen blicken.
Der Teichfilter ermöglicht eine kontinuierlichen Wasserreinigung. Sie ist die Grundlage für eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt im eigenen Teich.
Die Teichfilter gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. In diesem Ratgeber werden drucklose Filtersysteme und Druckfiltersysteme näher betrachtet. Beide Varianten eignen sich vor allem für mittelgroße Gartenteiche mit einem Wasservolumen von bis zu 30.000 Liter.

Was ist ein Teichfilter?

Ein Teichfilter ist die Basis eines jeden Gartenteiches mit Fisch- und Pflanzenbesatz. Er zählt zu den wichtigsten Maßnahmen. Nur mit einer geeigneten Teichfilteranlage ist sauberes und klares Teichwasser gewährleistet. Insbesondere für die zahlreichen Teichbewohner ist ein funktionstüchtiger Filter unverzichtbar. Die meisten Nutzer investieren in eine komplette Teichfilteranlage. Diese Komplettanlage wird häufig als Teichfilter Set bezeichnet.

Ein Teichfilter sorgt für sauberes TeichwasserDas Teichfilter Set besteht zumeist aus mindestens zwei Komponenten – dem Filter und der Teichpumpe. Die Pumpe sorgt dafür, dass das Teichwasser über den Filter zurück in den Gartenteich gepumpt wird. Die eigentliche Filtereinheit säubert das Wasser und sorgt so für einen glasklaren Gartenteich. Bei einigen Sets sind außerdem noch eine UV-C-Lampe und ein Skimmer dabei.

Ein Skimmer ist ein Oberflächen-Absauger mit einer eingebauten Filtereinheit. In ihm werden grobe Verunreinigungen wie bspw. Laubblätter, die an der Wasseroberfläche schwimmen, gesammelt.

Wie funktioniert ein Teichfilter?

Ein Teichfilter verfügt über mehrere Funktionen, sodass ein sauberes und klares Teichwasser gewährleistet ist. Zum einen sorgt die Teichpumpe im Wasser dafür, dass Unreinheiten wie beispielsweise Algen oder Fischfutter zurückgehalten werden. Zum anderen werden häufig spezielle Klärbakterien eingesetzt. Diese regulieren den überflüssigen Stickstoff. Diese Kleinstorganismen befinden sich in den kleinen zusätzlichen Schwämmchen. Sie können umweltfreundlich und ungefährlich an das Teichwasser freigegeben werden. Aerobe und Anaerobe Lebewesen wandeln Ammoniak sowie Nitrit um und bauen es zugleich ab. Somit kann man sagen, dass eine Teichfilteranlage sowohl mit einer mechanischen als auch einer biologischen Filterweise arbeitet.

Funktionsweise eines TeichfiltersEine zusätzliche UV-C-Bestrahlung sorgt für das Verklumpen freischwimmender Algen. Dadurch können sie vom mechanischen Filter besser angesaugt werden. Im Ganzen zusammengefasst können die nachfolgenden Methoden für sauberes und klares Wasser sorgen. Alle drei Möglichkeiten werden in den kommenden Zeilen noch einmal detailliert erklärt.

Mechanische Filterung

So funktioniert die mechanische FilterungVerschiedene Filtermedien in mehreren Kammern bilden die Basis der mechanischen Filterung. Grundsätzlich erfolgt die Filterung in mehreren Stufen. In der ersten Stufe werden grobe Verunreinigungen herausgefiltert. Hier kommen oftmals Filterbürsten oder grobe Filtermatten zum Einsatz. In der zweiten Stufe werden mithilfe von Filterschwämmen oder Filtermatten feinere Partikel herausgefiltert. Feinste Schmutzpartikel werden zum Schluss herausgefiltert. Hier kommen ein sehr feinporige Filtermatten oder Filtergranulat zum Einsatz. Als Ergebnis der mechanischen Filterung bleiben alle Partikel in den Filtermedien hängen. Dank dieser Vorgehensweise wird der erste Schritt der Wassersäuberung realisiert.

Biologische Filterung

Grundsätzlich kann man sagen, dass die biologische Filterung auf dem gleichen Verfahren wie die natürliche Selbstreinigung von Seen basiert. Bakterien und kleinste Mikroorganismen bilden auf der Teichfilteroberfläche einen sogenannten Biofilm aus. Die Mikroorganismen ernähren sich von den organischen Schadstoffen des Teichwassers. Die Schmutzpartikel dienen daher als Nährstoffe. Diese Vorgehensweise ermöglicht eine biologische Reinigung des Wassers im Gartenteichfilter. Da der neue Filter zu Beginn noch keinerlei Bakterien besitzt, kann die biologische Filterung am Anfang nicht funktionieren. Die Entstehung des natürlichen Mechanismus kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Genau aus diesem Grund verkaufen mittlerweile zahlreiche Hersteller sogenannte Starterbakterien. Diese sorgen für eine Beschleunigung der biologischen Filterung in Ihrem Teich.

UV-C-Strahlung

Zu guter Letzt kommen wir zur UV-C-Bestrahlung. Diese ist äußerst sinnvoll.
Durch Bestrahlung des ungereinigten Teichwassers verklumpen freischwebende Algen. Das führt dazu, dass sie in der anschließenden mechanischen Filterung ausgefiltert werden. Freischwebende Algen sind nämlich oftmals so winzig, dass sie die Poren des mechanischen Filterpapiers oder Filterschwamms passieren können. Eine Verklumpung vergrößert die Oberfläche der Schwebealgen, sodass sie herausgefiltert werden können.

Welche Teichfilter-Arten gibt es?

Die Teichfilter lassen sich in verschiedene Kategorien unterteilen. Wir möchten nun etwas detaillierter auf das drucklose Filtersystem und das sogenannte Druckfiltersystem eingehen. Worin unterscheiden sich diese beiden Arten? Was sind die Vor- und Nachteile? Alle Antworten hierzu finden Sie in den nachfolgenden Zeilen.

Drucklose Filtersysteme

Wer eine schnelle und unkomplizierte Reinigung des Teichwassers bevorzugt, sollte in ein druckloses Filtersystem investieren. Der Filter wird durch eine im Teich liegende Pumpe durchgehend mit Wasser befüllt. Nach der Reinigung wird das Wasser wieder in den Teich eingespeist. Diese Systeme eignen sich für mittlere bis große Teiche. Das maximale Wasservolumen liegt hier jedoch bei 30.000 Liter.

Druckfiltersysteme

In mittelgroßen Teichen mit einem Volumen von 3.000 bis 25.000 Litern ist es empfehlenswert sogenannte Druckfiltersysteme zu nutzen. Hier wird eine spezielle Druckpumpe auf dem Teichgrund platziert. Im Anschluss pumpt sie das verschmutze Wasser über einen langen Schlauch durch den Filter. Den notwendigen Schlauch kann man aus optischen Gründen auch am Teichrand eingraben. Über einen zusätzlichen Teichlauf kann das gereinigten Wasser anschließend wieder zurück in den Teich laufen. Der Druckfilter besteht aus mehreren Kammern. Durch diese strömt das Wasser.

Wann wird ein Teichfilter benötigt?

Achtung: Jeder künstlich angelegte Gartenteich bleibt nur mit einer funktionierenden Teichfilteranlage langfristig sauber und klar.

Dies ist vor allem dann von wichtiger Bedeutung, wenn sich im Teich Fische und Pflanzen befinden. Doch warum ist das überhaupt so? Wieso benötige ich eine Teichfilteranlage, obwohl ein See mit Fisch- und Pflanzenbesatz auch keine hat? Diese Fragen sind völlig legitim und begründet.

Der größte Unterschied zwischen einem See und einem Gartenteich mit Fischbesatz ist die Fischdichte. Sie ist in einem künstlich angelegten Gartenteich deutlich höher als in einem See. Zudem sollte man stets bedenken, dass ein See über deutlich mehr Pflanzen verfügt.

Zu guter Letzt spielt natürlich auch die eigene Erwartungshaltung eine wichtige Rolle. Der Teichbesitzer wünscht sich einen sauberen, glasklaren und optisch beeindruckenden Gartenteich. Nur so können die Fische rund um die Uhr beobachtet werden. Trotz alle dem führt ein trüber Gartenteich nicht nur zu Beobachtungsproblemen, sondern wirkt sich auch negativ auf die Fische und Pflanzen aus. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, ist der Einsatz einer Teichfilteranlage unerlässlich.

Wie sollte ein Teichfilter dimensioniert sein?

Grundsätzlich gilt folgende Regel: Je größer die Teichfilteranlage, desto besser wird das Wasser gefiltert.

Große Teichfilter verfügen über längere Wartungsintervalle. Hinzukommt eine deutlich bessere Filtrierung als bei kleineren Teichfilter Sets. Ebenso gilt: Je größer der Gartenteich und je höher der Fischbesatz ist, desto größer sollte die Teichfilteranlage sein. Beide Faktoren spielen eine wichtige Rolle hinsichtlich des Verschmutzungsgrades, denn dieser wird hierdurch beeinflusst.

Die sogenannten Schwimmteiche sollten stets mit einem großen Filter ausgestattet sein. Aufgrund der hohen Wassermenge und der damit verbundenen Ansprüche an die Wasserqualität, sollte hier nicht gespart werden. Für Miniteiche in Form von Garten-, Balkon- oder Terrassenteiche sind Teichfilter Sets sehr empfehlenswert. Diese verfügen über eine kompakte Bauweise und lassen sich mit kleinen Hilfsutensilien gut verstecken.

Die in der Vergleichstabelle (siehe oben) angegebene maximale Teichgröße bezieht sich stets auf einen Gartenteich ohne Fischbesatz. Mit Fischbesatz halbiert sich die empfohlene Maximal-Teichgröße. Handelt es sich hierbei um einen Koiteich, so halbiert sich diese Größe nochmals.

Welche Vor- und Nachteile haben Teichfilter?

Die Teichfilter bringen verständlicherweise eine Vielzahl an positiven Aspekten mit sich. Allerdings sollten auch zwei negative Punkte angesprochen werden.

Vor- und Nachteile eines Teichfilters im Überblick

Vorteile

  • effiziente Reinigung
  • umweltschonend
  • ohne Chemikalien
  • optisch unauffällig integrierbar

Nachteile

  • Leitungen erforderlich
  • ständige Stromkosten

Der Teichfilter Test – So schlägt er sich in der Praxis

Zahlreiche Nutzer berichten in speziellen Teichfilter Tests überwiegend über unseren Vergleichssieger – dem Filter Set CBF-350C von Wiltec. Aber auch unser Preis-Leistungs-Sieger „WDF 10000“ des Herstellers T.I.P. bleibt zumeist nicht unerwähnt. Verbraucher loben in erster Linie die herausragende Reinigung beider Modelle. In diversen Teichfilter Tests berichten zufriedene Kunden über die sichtbare Klarheit des Wassers. Auch ohne den Einsatz chemischer Pflegemittel bleibt das Teichwasser stets sauber und klar. Besonders erwähnenswert ist auch der nutzerfreundliche Einbau unseres Vergleichssiegers. Dieser gestaltet sich einfach und schnell. Zudem ist dieser Teichfilter äußerst wartungsarm und robust. Ein weiterer Vorteil ist das vielseitige Zubehör, welches sich im Lieferumfang des Wiltec Filter Sets CBF-350C befindet.

Wir können jedem Teichbesitzer, der einen hochwertigen Filter erwerben möchte, unseren Vergleichssieger uneingeschränkt weiterempfehlen. Mit diesem Bio Filter Set können Sie Gartenteiche mit einem Wasservolumen von bis zu 90.000 Liter säubern. Aber auch unser Preis-Leistungs-Sieger ist äußerst empfehlenswert. Wer in Besitz eines kleinen Teiches ist und nicht direkt in einen Luxus Filter investieren möchte, der ist mit dem T.I.P Teichaußenfilter WDF 10000 bestens bedient. Egal für welchen Teichfilter Sie sich entscheiden, Sie werden ihn zu keiner Zeit bereuen.

Was muss beim Kauf eines Teichfilters beachtet werden?

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige wichtige Kaufkriterien mit relevanten Informationen rund um das Kaufen eines Teichfilters vor.

Leistung

Die Leistung spielt bei den Filtern nur dann eine bedeutende Rolle, wenn das Teichfiltersystem über einen UVC-Klärer oder eine zusätzliche Pumpe verfügt.

Die meisten Teichfilter Komplettsets verfügen über Pumpen mit einer Leistung von 50 bis 65 Watt. Einfache Unterwasserpumpen kommen auch mit weniger Leistung zurecht. Allerdings wird in diesem Fall weniger Wasser bewegt. Anhand der Leistung lässt sich der ungefähre Stromverbrauch berechnen.

Fördermenge

Der Fördermenge sollte beim Kauf unbedingt Beachtung geschenkt werden. Sie gibt an, wie viel Wasser innerhalb einer Stunde durch den Teichfilter laufen kann.

Achtung: Die Fördermenge muss sich zwingend an der Größe Ihres Teiches orientieren. Nur so kann das Wasser optimal gereinigt werden.

Für große Teiche ist eine Fördermenge von mindestens 12.000 Liter pro Stunde empfehlenswert. Mittlere Gartenteiche kommen auch mit einer Fördermenge von 1.000 bis 3.000 Liter pro Stunde zurecht. Alle kleineren Kunstteiche benötigen lediglich eine geringe Fördermenge von rund 500 Liter.

Anschluss

Beim Kauf eines Teichfilters sollten Sie auch auf die unterschiedlichen Anschlüsse achten. Hier gibt es je nach Hersteller und Marke deutliche Unterschiede. Einige Hersteller überzeugen aufgrund ihrer im Lieferumfang enthaltenen Verbindungsadapter. In der Regel verfügen die Teichpumpen über einen 1 Zoll großen Anschluss. Allerdings findet man auch immer wieder Pumpen, die einen ¾ Zoll oder 1 ½ Zoll Anschluss besitzen. Daher ist es äußerst wichtig, dass Sie einen Filter wählen, dessen Anschlüsse zu Ihrer Teichpumpe passen.

Teichvolumen

Der Teichfilter muss stets zum Volumen Ihres Gartenteiches passen. Haben Sie Fische oder gar Kois in Ihrem Teich, so benötigen Sie einen leistungsstärkeren Filter. In der Tabelle (siehe oben) zur richtigen Dimensionierung Ihres Teichfilters haben wir Näheres für Sie zusammengefasst.

Welches Zubehör wird für die Inbetriebnahme benötigt?

Neben den herkömmlichen Ersatzteilen für eventuelle Verschleißteile benötigen Sie für Ihren Teichfilter noch weiteres Zubehör. Zu den wichtigsten Zubehörutensilien gehören unterschiedliche Schläuche sowie Schlauchtüllen für die verschiedenen Schlauchgrößen. Aber auch Filterschwämme und die dazugehörigen Starterfilterbakterien sollten nicht vergessen werden. Ebenso wichtig sind zusätzliche Filterbeutel und Algenschutz. Wer eine Kombination von mehreren Zu- und Abläufen benötigt, sollte zudem in einen sogenannten Y-Verteiler investieren.

Teichfilter können nur dann ihre optimale Leistung erzielen, wenn sie richtig eingesetzt werden. Hierzu muss der Teichfilter nicht nur in seiner Leistungsfähigkeit auf den Teich abgestimmt sein, sondern auch über die richtige Ausstattung verfügen.

Wer sind die führenden Teichfilter-Hersteller?

Heutzutage gibt es zahlreiche Hersteller für Teichfilter auf dem Markt. Doch wer sind die beliebtesten und zugleich bekanntesten Hersteller? In den nachfolgenden Zeilen finden Sie eine grobe Zusammenfassung der unterschiedlichen Teichfilter Hersteller. Ebenso werden wir in einer kurzen und detaillierten Beschreibung die drei führenden Teichfilter-Hersteller vorstellen.

• Wiltec
• Oase
• T.I.P.

• Heissner
• Pontec
• Osage
• Velda
• Superfish
• Mauk

WilTec Teichfilter

Der Hersteller verfügt über ein breites und vielseitiges Sortiment an WilTec Teichfilter. Diese Filter zählen aufgrund ihrer perfekten Funktionsweise, dem im Lieferumfang befindlichen Zubehör sowie der hohen Qualität zu den beliebtesten Teichfiltern.

Oase Teichfilter

Auch die Oase Teichfilter überzeugen immer mehr Verbraucher. Bei diesen Filtern stimmt sowohl die Qualität als auch der Preis. Die vielseitigen Filter-Arten sorgen für einen flexiblen Einsatz in unterschiedlich großen Teichen.

T.I.P. Teichfilter

Zu guter Letzt sollten wir noch die T.I.P. Teichfilter erwähnen. Der Hersteller achtet stets auf ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Hier finden Sie neben guter Qualität auch legitime Preise.

Für welchen Hersteller Sie sich letztendlich entscheiden bleibt Ihnen und Ihren Ansprüchen überlassen. Jedoch können wir Ihnen sowohl unseren Vergleichssieger als auch unseren Preis-Leistungssieger besten Gewissens weiterempfehlen.

Gibt es Alternativen zum Teichfilter?

Nahezu jeder Gartenteichbesitzer sorgt mit der Installation einer Teichfilteranlage, für das Wohl seiner Fische und Pflanzen. Nur mit einem ausgewogenen Wasserhaushalt können Sie einen gesunden Lebensraum schaffen. Hierfür muss der Teichfilter dementsprechend dimensioniert sein. Die daraus entstehende Filtration des Wassers ist eine künstliche Schaffung eines Biotopes. Diesen Vorgang meistert die Natur völlig selbstständig. Doch viele Teichbesitzer stellen sich die Frage, welche Alternativen es zu einem Teichfilter gibt. Wie kann man seinen Fischen und Pflanzen ein möglichst naturnahes Umfeld verschaffen?

Was die Natur wie von Zauberhand schafft, kann der Mensch nur sehr selten zu 100 Prozent kopieren. Diese Devise gilt auch für die Gartenteiche. In der Natur verfügen Teiche über einen Zu- und Ablauf. Dieser ist vor allem für den Austausch von Nährstoffe besonders wichtig. Angesiedelte Wasserpflanzen geben kleineren Insektenlarven und Organismen einen geeigneten Lebensraum. Von diesen Lebewesen, auch Planktons genannt, ernähren sich unterschiedliche Fischarten. Damit dieser Vorgang nicht überhandnehmen kann, sorgt die Natur für einen Ausgleich. Sie schafft Raubfische, die zu einem normalen Fischbesatz bei kleineren Fischarten führen.

Jeder Jäger ist gegenüber größeren Lebewesen auch zugleich Gejagter. Diese Vorgehensweise liegt in der Natur, denn nur so lässt sich der notwendige Ausgleich schaffen. In einem künstlich angelegten Gartenteich ist es nahezu unmöglich einen Konsens zwischen Raub- und Zierfischen zu schaffen. Dies liegt in erster Linie an dem begrenzten Lebensraum. Bevorzugen Sie einen Gartenteich, der auf natürliche Art gereinigt wird, so müssen Sie sich mit einem geringeren Fischbestand zufriedengeben. Diesen müssen Sie stets kontrollieren und notfalls auch ausdünnen. Denn die Extremente der Fische sind nicht nur giftig, sondern zerstören auch das Biotop.

Ein Teichfilter lässt sich durch die Kombination mit einem Bachlauf optisch wunderschön in einen Gartenteich integrieren. Dabei wird das gesäuberte Wasser zum Ursprung des Bachlaufs gepumpt. Von dort aus fließt es selbständig in den Gartenteich.

Fazit

Wer einen Gartenteich als sein Eigentum bezeichnen darf, sollte auch auf die Gesundheit der darin befindlichen Lebewesen achten. Ein Teich mit strahlend sauberen und klarem Wasser sorgt nicht nur für bewundernde Blicke, sondern auch für eine gesunde Umwelt. Fische, Pflanzen und andere Lebewesen werden es Ihnen danken, wenn der Gartenteich im wundervollen Glanze erstrahlt. Denken Sie nicht lange darüber nach, sondern handeln Sie umweltbewusst. Investieren Sie noch heute in einen Teichfilter und sorgen Sie so für klares und sauberes Wasser.

Häufig gestellte Fragen

Im Nachfolgenden möchten wir noch ein wenig auf Ihre offenen Fragen eingehen. Hilfreiche Informationen sorgen für noch mehr Verständnis im Bereich der Teichfilter.

Wie oft müssen Teichfilter gereinigt werden?

Grundsätzlich hängt dies von der jeweiligen Filterart und dem zu pflegenden Gartenteich ab. Druckluftfilter müssen lediglich einmal pro Monat gereinigt werden. Hingegen dazu benötigen die Unterwasserfilter mit Vliesfilter alle zwei bis drei Wochen eine intensive Reinigung. Besonders nutzerfreundlich und pflegeleicht sind die Durchlauffilter. Sie müssen nur alle zwei bis drei Monate gesäubert werden.

Wie lassen sich Teichfilter verstecken?

Grundsätzlich kann man sagen, dass es drei Möglichkeiten gibt den Teichfilter optisch verschwinden zu lassen. Hierzu zählen Folgende:

• Abdeckungen in Form von natürlichen Steinen (Kunststoffmaterial)
• Abdeckung durch kleine Modellhäuschen
• Abdeckung mit Hilfe eines kleinen, ausrangierten Fasses – der Auslauf des Fasses ist zugleich der Auslauf des Teichfilters

Wie lange sollten Teichfilter am Tag laufen?

Die meisten Hersteller geben an, dass die Filter für eine hervorragende Sauberkeit 24 Stunden am Tag laufen sollten. Für sogenannte UVC-Teichfilter gilt diese Regel jedoch nicht. Derartige Ausführungen sollten bestenfalls nur 10 bis 12 Stunden pro Tag laufen.

Wichtig: Bei der Verwendung herkömmlicher Teichfilteranlagen sollten keine langen Reinigungspausen vorkommen. Anderenfalls können die Bakterien, die für die biologische Filterung zuständig sind absterben. Dies liegt in erster Linie an dem dadurch entstehenden Sauerstoffmangel.

Vergleichssieger

viel Zubehör
Filter Set aus Bio Teichfilter bis 90000l, UVC Klärer mit 72W, 80W Pumpe, 25m Schlauch, Skimmer
Wiltec Filter Set CBF-350C

472,17 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *

Preis-Leistungs-Sieger

ideal für kleine Teiche
T.I.P. Teichaußenfilter WDF 10000 UV 11, UV-C 11 Watt, für Teiche bis zu 10.000 Liter
T.I.P. Teichaußenfilter WDF 10000

113,95 € 169,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *