Skip to main content

 UNABHÄNGIG     FAKTENBASIERT     NEUTRAL

Teichpumpe Vergleich 2018

Die besten Teichpumpen aus 2018 im Vergleich!

12345
AquaForte Oplus Vario 10000 sparsam dank Leistungsregelung Pontec PondoMax Eco 8000 Pontec PondoMax Eco 5000 Teichpumpe Pontec PondoMax Eco 2500 amzdeal Tauchpumpe
Modell AquaForte Oplus Vario 10000Pontec PondoMax Eco 8000Pontec PondoMax Eco 5000Pontec PondoMax Eco 2500Amzdeal Teichpumpe
Preis

149,00 € 165,57 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,95 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

71,25 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

47,99 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,99 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.1%

"sehr gut"

1.3%

"sehr gut"

1.4%

"sehr gut"

1.6%

"gut"

2.1%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Pumpenleistung
regelbar
Pumpenleistung15 - 85 Watt70 Watt60 Watt40 Watt60 Watt
Maximale
Fördermenge
9000 l/h8000 l/h5000 l/h2500 l/h3000 l/h
Maximale
Förderhöhe
5 Meter2,8 Meter2,6 Meter2,2 Meter1,1 Meter
Vorteile Leistung einstellbar
Durchfluss einstellbar
Pause-Funktion
Trockenlaufschutz
Verstopfungsschutz
Thermoschutz
Stufenschlauchtüllen in 3 versch. Größen
10 m Stromkabel
Thermoschutz
Stufenschlauchtüllen in 4 versch. Größen
10 m Stromkabel
Thermoschutz
Stufenschlauchtüllen in 4 versch. Größen
10 m Stromkabel
3 x Wasserablauf
Durchfluss einstellbar
Größe40 x 30 x 18 cm28 x 23,5 x 14 cm28 x 23,5 x 14 cm17 x 19 x 11 cm14 x 7.5 x 12 cm
Gewicht4,9 kg4,5 kg8 kg2 kg0,86 kg
Preis

149,00 € 165,57 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,95 € 119,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

71,25 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

47,99 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,99 € 29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *

Über unsere Vergleichsprozedur: Die Produkte in dieser Vergleichstabelle wurden ausführlich recherchiert. Dabei wurden sowohl die Produkteigenschaften als auch etwaige Kundenrezensionen verglichen und bewertet. Für die Produktbewertung wurden zudem Testberichte und Testergebnisse unterschiedlicher Produkttests im Internet herangezogen. Unsere Redaktion fasst die gesammelten Informationen und Erkenntnisse zusammen und bewertet jedes Produkt objektiv, unabhängig und neutral.

Auf testella.de empfehlen wir ausgewählte Online-Shops, in denen die Produkte zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Als kleines Dankeschön erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen eine kleine Provision des verlinkten Shops. Wir werden jedoch niemals für die Positionierung eines Produktes vergütet.

Wie hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Diesen Vergleich empfehlen:

Teichpumpe Kaufratgeber - Das sollten Sie vor dem Kauf wissen!

Das Wichtigste im Überblick!

Jeder Gartenteich benötigt eine Lebensader, so kommt die wichtige Teichpumpe ins Spiel. Sie stellt das wichtigste Kriterium für einen gesunden und nährstoffreichen Gartenteich dar.
Eine Teichpumpe befördert nicht nur das Wasser innerhalb des Teiches, sondern versorgt oftmals auch das notwendige Filtersystem. Der Teichfilter bereinigt Ihren Teich von Algen, Schwebstoffen und anderen Schmutzpartikeln.
Eine Teichpumpe ermöglicht es, einen Bachlauf zu betreiben oder Wasserspiele in Form von Fontänen bzw. einen Springbrunnen zu integrieren. Immer dann, wenn Sie Teichwasser bewegen wollen, brauchen Sie zwingend eine Teichpumpe.
Eine Teichpumpe ist ein sehr vielseitiges, leistungsstarkes und zugleich kompaktes Kraftpaket. Die Gartenhelfer lassen sich bedenkenlos in Fisch-, Schwimm- oder Naturteichen betreiben. Die Teichpumpen sorgen dafür, dass Ihr Gartenteich den nötigen Schwung erhält.

Was ist eine Teichpumpe?

Teichpumpe auf StegDie Teichpumpe ist ein nützlicher und zugleich auch wichtiger Helfer für begeisterte Teich- und Gartenliebhaber. Die Hauptaufgabe der Teichpumpe besteht darin, die Wasserzirkulation innerhalb des Teiches zu gewährleisten. Zudem speist sie häufig einen Teichfilter. Dieser dient der Wasserreinigung. Bakterien und Algen werden dadurch effektiv bekämpft sowie abgetötet.

Ebenso gefragt sind die Teichpumpen auch dann, wenn Sie Ihren Gartenteich mit einem beruhigenden Wasserspiel oder einem natürlichen Bachlauf bestücken wollen. Überall dort, wo Wasser bewegt oder gegen die Schwerkraft gefördert werden muss, kommen die kompakten Gartenhelfer zum Einsatz.

Wichtig: Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr selbst gewählter Teichpumpen Vergleichssieger Ihre Anforderungen an Förderhöhe und Fördermenge erfüllt. Nur so kann das Gartengerät die bevorstehenden Aufgaben mit Bravour meistern.

Wie funktioniert eine Teichpumpe?

Produktbild zur Veranschaulichung der FunktionsweiseDie Teichpumpe wird an einer geeigneten Stelle im Gartenteich platziert und anschließend an den Strom angeschlossen. An den Pumpenausgang wird ein langer Schlauch angeschlossen, der das Teichwasser dorthin transportiert, wo es letztendlich durch die Pumpe hin befördert werden soll. Wichtig zu wissen ist, dass die Teichpumpen ihre Förderkraft in doppelter Hinsicht nutzen. Dank ihrer hohen Leistung befördern sie das Wasser in die gewünschte Richtung. Während diesem Vorgang wird Wasser weggepumpt und es entsteht ein Unterdruck. Dieser saugt neues Wasser in das Innere der Teichpumpe. Dank dieser Vorgehensweise erzeugen diese selbstansaugenden Pumpen einen eigenen Kreislauf, durch den sie stets weiter pumpen können. Ein zusätzlicher Motor wird für das Ansaugen des Wassers daher nicht benötigt.

Nicht selbstansaugende Teichpumpen müssen unterhalb der Wasseroberfläche positioniert werden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Pumpen außerhalb des Teiches stehen sollen. Durch den Schweredruck der Wassersäule läuft das Wasser infolge potentieller Energie automatisch zur Teichpumpe.

In der Regel sind die Pumpen entweder auf den Einsatz im Teich selbst oder aber im Trocken spezialisiert. Besonders moderne Teichpumpen kommen mit beiden Varianten zurecht. Sie können daher sowohl innerhalb als auch außerhalb des Gartenteiches genutzt werden.

Welche unterschiedlichen Arten gibt es?

Heutzutage gibt es drei unterschiedliche Teichpumpen Arten. Je nach Modell können die Teichbesitzer bares Geld einsparen. In Folge dessen werden die vielzähligen Teichpumpen Arten immer beliebter. Aber auch die Extras und Ausstattungsmerkmale der Hersteller werden immer größer. Um den Überblick über das große Angebot an Teichpumpen nicht zu verlieren, werden wir grundsätzlich die drei nachfolgenden Arten von Teichpumpen unterscheiden:

Konventionelle Teichpumpe

Konventionelle TeichpumpeDie konventionellen Teichpumpen zählen zu den klassischen Ausführungen. Sie werden mittels Strom betrieben und benötigen daher eine nahegelegene Steckdose. Selbstverständlich verfügen sie über ein langes Stromkabel, sodass eine einfache Inbetriebnahme gewährleistet ist. Je nach Hersteller können die Produkteigenschaften sehr unterschiedlich ausfallen. Trotz alle dem gibt es die konventionellen Teichpumpen sowohl für kleine als auch für große Gartenteiche. Sie unterstützen die Wasserfilterung und sorgen so für klares und sauerstoffreiches Teichwasser. Zahlreiche Teichbesitzer schätzen die altbekannten und klassischen Teichpumpen.

Solar Teichpumpe

Solar TeichpumpeBei den meisten Solarpumpen handelt es sich um anschlussfertige Systeme. Diese gibt es in der Regel in unterschiedlichen Leistungsstufen. Angefangen bei 2-Watt Modellen, die sich vor allem für kleinere bis mittelgroße Teichanlagen eignen. Bis hin zu den extrem leistungsstarken 10- Watt Gartenhelfern. Diese Modelle sorgen für eine besonders zuverlässige und optimale Umwälzung des Wassers in größeren Gartenteichen. Sobald das integrierte Solarpanel ausreichend Sonnenstrahlen absorbiert hat, startet die Solar Teichpumpe mit dem Betrieb. Sie befördert das Teichwasser über die Sprinkler wieder zurück in die Teichanlage.

Solar Teichpumpe mit Akku

Solar Teichpumpe mit AkkuEinfache Solarpumpen arbeiten nur dann, wenn ausreichend Sonneneinfall vorhanden ist. Sobald es am Himmel dunkel wird und Wolken aufziehen stellt die Solar Teichpumpe den Betrieb ein. Doch zahlreiche Hersteller haben dafür gesorgt, dass auch sonnenschwache Tage oder Nächte zuverlässig überbrückt werden können. Genau aus diesem Grund gibt es mittlerweile auch Solar Teichpumpen mit Akku. Dieser integrierte Akku speichert überflüssige Energie und sorgt so für die Überbrückung möglicher Leistungsausfälle. Dank dieser Vorgehensweise wird der Gartenteich rund um die Uhr mit ausreichend Sauerstoff versorgt.

Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Teichpumpen Arten

Selbstverständlich bringen die drei verschiedenen Arten sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich. In den nachfolgenden Zeilen finden Sie näheres dazu.

konventionelle Teichpumpe

  • einfache Montage
  • beliebige Leistung
  • Stromanschluss nötig

Solar Teichpumpe

  • umweltschonend
  • keine Stromkosten
  • auf Sonne angewiesen
  • Leistung begrenzt

Solar Teichpumpe mit Akku

  • umweltschonend
  • keine Stromkosten
  • Akkubetrieb bei fehlender Sonne
  • Leistung begrenzt

Wofür werden Teichpumpen eingesetzt?

Der Haupteinsatzzweck einer Teichpumpe ist die Umwälzung und Filterung des Teichwassers. Dank der vielzähligen Arten und der einfachen Montage ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

Bachlaufpumpe

BachlaufpumpeDie sogenannte Bachlaufpumpe eignet sich in erster Linie für fließendes Gewässer – wie zum Beispiel dem Bachlauf. Die Hauptaufgabe besteht darin, der Wasserbewegung im künstlichen Biotop beizutragen. Ebenso sorgt die Bachlaufpumpe dafür, dass der eigentliche Bachlauf dank entsprechender Beleuchtung optimal in Szene gesetzt wird.

Springbrunnenpumpe

SpringbrunnenpumpeSpringbrunnenpumpen erzeugen für künstliche Biotope durch das Ausspucken beeindruckender Fontänen ein wunderschönes Wasserspiel. Für den individuellen Geschmack gibt es meist verschiedene Aufsätze für unterschiedliche Fontänen. Der positive Nebeneffekt: Sauerstoff gelangt in den Gartenteich. Sie erschaffen mit dem wohltuenden Wasserplätschern eine harmonische Atmosphäre im eigenen Garten.

Teichfilterpumpe

TeichfilterpumpeGrundsätzlich kann man sagen, dass die Teichfilterpumpe ein Bestandteil der Teichfilteranlage oder des Filtersystems eines Gartenteiches ist. Sie widmet sich überwiegend und nahezu ausschließlich nur der Umwälzung des Teichwassers. Sie verhindert einen Sauerstoffmangel, Algenbefall und das Kippen des Wassers. Abhängig von der Teichgröße können die Teichfilterpumpen als Primärpumpen oder zur Unterstützung des Hauptteichfilters zum Einsatz kommen.

Welche Teichpumpe für meinen Gartenteich?

Das wichtigste Kriterium zur Pumpenauslegung und Auswahl ist der Umwälzzyklus. Einfach erklärt bedeutet dies, wie oft man den Teichinhalt in einer bestimmten Zeiteinheit durch den Filter schicken kann. Zumeist werden die Umwälzungen pro Stunde angegeben. Daraus errechnet sich die eigentliche und notwendige Pumpleistung. Ein weiterer wichtiger Parameter ist die Förderhöhe einer Teichpumpe. Diese wird in der Regel von der Wasseroberfläche gemessen, auch wenn die Pumpe auf dem Grund liegt.

Achtung: Die Förderhöhe ist abhängig von der Förderleistung. Zudem wird die Förderleistung von den Leitungslängen und Querschnitten nochmals vermindert. Daher besser etwas größer dimensionieren und mit einem zusätzlichen Ventil drosseln. Die Stromsparalternative wäre die Drosselung der Pumpe mithilfe eines Leistungsreglers.

Der perfekte Umwälzzyklus wird von folgenden Parametern beeinflusst:

  • Fischbesatz
  • Sonneneinstrahlung
  • Anteil der Wasserpflanzen
  • Gewünschte Wasserklarheit

Ebenso wichtig ist natürlich, dass auch die anderen Komponenten des Filterkreislaufes auf diese Pumpenleistung abgestimmt sind.

Tipp – Folgende Rechnung hilft Ihnen bei der Wahl der optimalen Pumpenleistung:

Bei einem großen Gartenteich mit einem Inhaltsvolumen von 5.000 Liter und einer gewünschten Umwälzrate von einmal in 2 Stunden ergibt sich eine nötige Pumpenleistung von 2.500 Liter pro Stunde. Der Rechenweg: 5.000 Liter / 2 Stunden.

Teichpumpe für einen Fisch- oder Koiteich

Für einen herkömmlichen Fischteich reicht in der Regel die Empfehlung für eine Umwälzrate von einmal in 3 Stunden vollkommen aus. In diesem Fall ist die stärkste Einflussgröße für die perfekte Pumpenleistung der eigentliche Fischbesatz. Koiteich Besitzer sollten auf eine Umwälzrate von zweimal in einer Stunde achten. Dies betrifft in erster Linie Koiteiche ohne Bepflanzung allerdings mit hohem Fischbesatz. Bei sogenannten Showbecken kann die empfohlene Umwälzrate deutlich höher sein.

Teichpumpe für den Garten- und Pflanzenteich

Gartenteiche ohne Fischbesatz sind auf die Umwälzung des Teichwassers nicht angewiesen. Daher spielt auch die Pumpenleistung keine große Rolle. Die im Wasser befindlichen Pflanzen sorgen für eine ausreichende Ersatzfilterung.

Teichpumpe für den Schwimmteich

Bei den sogenannten Schwimmteichen ist die Umwälzrate besonders von der Bepflanzung abhängig. Aber auch der eigene Anspruch an das Teichwasser hat einen großen Einfluss auf die Fördermenge bzw. Pumpleistung. Die obere Grenze liegt hier bei einmal in 2 bis 3 Stunden.

Wissenswert: Die eigentliche Umwälzrate in Form von der Pumpenleistung und Fördermenge ist hauptsächlich abhängig vom Volumen und dem Verwendungszweck des Teiches.

Pumpenleistung und die maximale Fördermenge

Da die zahlreichen Modelle auf dem Markt unterschiedliche Produkteigenschaften besitzen, möchten wir nun die gängigsten Pumpenleistungen und die damit verbundenen Maximalfördermengen aufzeigen.

Pumpenleistung Maximale Fördermenge (abhängig vom Aufbau der Pumpe)
 40 Watt  ca. 2.500 Liter pro Stunde
 60 Watt  ca. 5.000 Liter pro Stunde
 70 Watt  ca. 7.500 Liter pro Stunde
 85 Watt  ca. 10.000 Liter pro Stunde

Installation und Inbetriebnahme

In diesem Kapitel des Ratgebers möchten wir detailliert auf die Installation und Inbetriebnahme einer Teichpumpe eingehen. Den meisten Teichbesitzern schwirren bei diesem Thema zahlreiche Fragen im Kopf umher. Wie wird die Teichpumpe angeschlossen und wo sollte sie bestenfalls platziert werden? Welche Zubehörteile werden benötigt und wie lange sollte die Teichpumpe laufen? All diese Fragen sind völlig verständlich, denn die Thematik der Teichpumpen ist zumeist sehr verwirrend. Die nachfolgenden Informationen werden Ihnen bei der Installation und Inbetriebnahme der Teichpumpe helfen.

Wie wird eine Teichpumpe angeschlossen?

Moderne und hochwertige Teichpumpen besitzen zusätzliche Multitüllen, an die der eigentliche Schlauch angeschlossen wird. Wichtig ist, dass hier die richtige Tülle für den jeweiligen Schlauchdurchmesser gewählt wird. Die nicht benötigten Tüllen können anschließend einfach abgesägt werden. Je nach Teichpumpen Modell kann die Schlauchtülle gebogen oder gerade aus dem Pumpengehäuse zeigen. Für Springbrunnen sollten die geraden Tüllen gewählt werden, denn nur so kann das Teichwasser optimal aufspringen. Sorgt die Pumpe für das Umwälzen des Teichwassers, so sollte hier unbedingt eine gebogene Tülle verwendet werden. Denn so läuft der Wasserschlauch über das Pumpengehäuse.

Wichtig: Beim Anschluss der Teichpumpe sollte unbedingt auf einen festen Stand geachtet werden. Anderenfalls droht die Pumpe zu kippen.

Wo wird die Teichpumpe platziert?

Eine Teichpumpe die lediglich getaucht und nicht mit einem zusätzlichen Filter kombiniert wird, sollte nicht direkt auf den Teichboden gestellt werden. In ungünstigen Situationen kann es nämlich dazu kommen, dass die Teichpumpe den Schlamm auf dem Grund ansaugt. Ist dieser Fall eingetreten, so müsste die Pumpe deutlich höhere Leistungen erbringen. Bestenfalls sollte eine derartige Teichpumpe stets auf einem kleinen Sockel stehen. Wichtig ist hier allerdings, dass die Wasseroberfläche nicht überragt wird. Anderenfalls könnte die Pumpe großen Schaden nehmen.

Ist die Teichpumpe dagegen in einem Filter integriert, dann gestaltet sich die Platzierung genau umgekehrt. Der Filter sollte unbedingt auf dem Teichboden stehen, denn nur so kann das gesamte Wasser im Teich optimal gefiltert werden.

Welche Zubehörteile werden benötigt?

Zur optimalen Nutzung und auch zum Schutz Ihrer Teichpumpe benötigen Sie das ein oder andere Zubehör. Teichpumpen können ihre beste Leistung nur dann erreichen, wenn sie auch optimal eingesetzt werden. Hierzu gehört zum Beispiel auch, dass sie in ihrer Leistungsfähigkeit perfekt auf den Teich abgestimmt sind. Wichtig ist allerdings auch, dass die Pumpen mit der richtigen Ausstattung verbunden werden. Abgesehen von den optimalen Anschlüssen und Schläuchen, kann die Teichpumpe auch durch weiteres Zubehör positiv ergänzt werden.

Dazu gehören zum Beispiel Motorschutzschalter und Ansaugkörbe. Diese dienen zum Schutz vor Verschleiß. Ebenso nützlich können verschiedene Schlauchtüllen mit unterschiedlichen Größen sein. Ein zusätzlicher Y-Verteiler sorgt für die Kombination von mehreren Zu- und Abläufen. Zudem kann auch ein Drehzahlsteller eine sinnvolle Investition sein. Dieser sorgt für die bedarfsweise Drosselung der Teichpumpe.

Wie oft und lange sollte die Teichpumpe laufen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass es natürlich keinen Sinn macht, die Teichpumpe nur für einige Stunden am Tag laufen zu lassen. Die Teichpumpe sollte bestenfalls dauerhaft durchlaufen. Nur so kann das Teichwasser Tag und Nacht konstant umgewälzt werden. Dieser Dauerbetrieb ist äußerst wichtig, denn nur so bekommen die Teichpflanzen und Tiere ausreichend Sauerstoff. Zudem bleibt auch die Wasserqualität rund um die Uhr auf optimalem Stand.

Ist die Teichpumpe mit einem Filter verbunden so können die Folgen einer zwischenzeitlichen Abschaltung noch fataler sein. Hier kann es nicht nur zu Verstopfungen des Filters kommen, sondern auch zur Gefährdung der wichtigen aeroben Bakterien. Wird eine Teichpumpe zu lange ausgeschaltet, so erhalten die im Teichfilter befindlichen Bakterien nicht mehr ausreichend Sauerstoff. Eine negative Folge hieraus ist, dass diese binnen weniger Stunden komplett absterben.

Welche Vor- und Nachteile haben Teichpumpen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Teichpumpen eine Vielzahl an positiven Aspekten mit sich bringen. Allerdings sollten auch die Nachteile nicht unerwähnt bleiben.

Vor- und Nachteile einer Teichpumpe im Überblick

Vorteile

  • Umwälzung des Wassers
  • Versorgung eines Teichfilters
  • Sauerstoffeintrag
  • geeignet für viele Teicharten
  • Betrieb von Bachlauf & Springbrunnen

Nachteile

  • Stromverbrauch (nicht bei Solar)
  • Anschaffungskosten

Teichpumpen Test – Unser Vergleichssieger in der Praxis

Unser Vergleichssieger AquaForte Oplus Vario 10000 erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Der Hersteller bringt mit dem O-Plus Vario Modell eine regelbare Pumpen Variante auf den Markt. Diese Teichpumpe eignen sich nicht nur für Süßwasserteiche, sondern auch für Salzwasser. Sie wurde speziell für die Installation unterhalb der Wasseroberfläche entworfen. Dank eines externen Kontrollers kann der Durchfluss von 30 Prozent bis hin zu 100 Prozent Leistung variieren. Ebenso einfach gelingt das Ausschalten der Teichpumpe, denn auch hierfür kann der zusätzliche Kontrollschalter verwendet werden.

Unser Vergleichssieger zählt zu den innovativsten Teichpumpen und bieten daher zahlreiche Vorteile. Werfen Sie einen Blick auf unsere nachfolgende Auflistung. Sie werden staunen von welchen Vorteilen Sie profitieren.

Vorteile unseres Vergleichssiegers AquaForte Oplus Vario 10000

  • sehr geräuscharm
  • Süß- und Salzwasser geeignet
  • ohne Kupfer angefertigt
  • Trockenlaufschutz
  • Verschleißarm
  • Schmutzpartikel bis zu 6 mm können problemlos gefördert werden
  • Externe Steuerung in 22 Stufen möglich
  • Bei Laufblockaden tritt eine automatische Sperrung ein

Wie Sie sehen können bringt unser Vergleichssieger tatsächlich zahlreiche positive Aspekte mit sich. Er eignet sich zudem sowohl für Wasserfälle und Bachläufe, als auch für Springbrunnen und Filter. Zögern Sie nicht lange und investieren Sie noch heute in unseren Vergleichssieger AquaForte Oplus Vario 10000.

Wissenswert: Die AuqaForte Oplus Vario 10000 Teichpumpe zählt zu den Innovationen unter den gesamten Teichpumpen Modellen. Zahlreiche Vorteile sorgen für eine Vielzahl zufriedener Gartenteichbesitzer.

Was ist beim Kauf einer Teichpumpe zu beachten?

Neben der großen Anzahl an unterschiedlichen Teichpumpen Arten gibt es natürlich auch noch weitere Faktoren, die für eine optimal funktionierende Teichpumpe essenziell sind. Eine ausreichende Kaufberatung steht daher an oberster Stelle. Nachfolgende Informationen helfen Ihnen dabei, die perfekte Teichpumpe zu finden.

Leistung

Wie bereits erwähnt ist die Teichpumpenleistung eines der wichtigsten Kaufkriterien. Die Auswahl hängt in erster Linie davon ab, welche Art von Teich bewirtschaftet werden soll. Natur- oder Zierteich Besitzer benötigen daher nicht immer eine Teichpumpe. Denn der Sauerstoffgehalt des Wassers wird durch die Teichpflanzen geregelt und reguliert. Kleine Gartenteiche kommen mit einer Fördermenge von rund 1.000 Liter pro Stunde zurecht. Sind Sie allerdings in Besitz eines äußerst großen Teiches von bis zu zehn Kubikmeter, so benötigen Sie eine Fördermenge von bis zu 5.000 Liter pro Stunde. Gartenbesitzer mit Fischbesatz in ihrem Teich benötigen allerdings eine deutlich höhere Umwälzrate.

Wichtig: Fisch- und Koiteiche benötigen eine besonders hohe Umwälzrate, denn nur so kann ein gesunder Lebensraum geschaffen werden.

Wer einen Gartenteich mit mehr als 50 Kubikmeter Fassungsvermögen besitzt, sollte am besten in hochwertige Profi-Teichpumpen mit einer Fördermenge von 25.000 Liter pro Stunde investieren.

Förderhöhe

Auch die Förderhöhe spielt eine wichtige Rolle bei der letztendlichen Kaufentscheidung. Die eigentliche Förderhöhe wird immer von der Wasseroberfläche zur Quelle berechnet. Aus diesem Grund sollte die Teichpumpe umso leistungsstärker sein, je höher das Teichwasser transportiert werden muss. Die Hersteller der Teichpumpen geben stets die größtmögliche Förderhöhe an. Dabei handelt es sich allerdings immer um einen Maximalwert. Biegungen und Knicke im Schlauch können zu einem Reibungsverlust führen und die eigentliche Förderhöhe deutlich reduzieren. Genau aus diesem Grund muss die Förderhöhe immer großzügig ausgewählt werden.

Wissenswert: Die maximale Förderhöhe einer Teichpumpe wird stets in Metern angegeben. Die Informationen hierzu finden Sie in den jeweiligen Produktbeschreibungen.

Kabellänge

Die meisten Teichbesitzer lassen die Kabellänge bedauerlicherweise zumeist außer Acht. Doch dies ist nicht empfehlenswert, denn die Kabellänge sollte ausreichend lang sein. Nur so müssen keine weiteren Verlängerungskabel oder Adapter verwendet werden. Derartige Erweiterungssysteme wirken sich nämlich nicht gerade positiv auf die Optik des Teiches aus. Als eine perfekte Länge gelten rund zehn Meter lange Kabel. Gartenbesitzer, die keinerlei Kabelgewirr in der Nähe des Teiches haben möchten, sollten besser in eine Solar Teichpumpe investieren.

Stromverbrauch

Gartenteichbesitzer, die sich für eine konventionelle Teichpumpe entscheiden, sollten auch einen Blick auf den Stromverbrauch werfen. Im Normalfall läuft die Teichpumpe dauerhaft und das kann bei energiefressenden Pumpen sehr kostenintensiv sein. Genau aus diesem Grund ist es äußerst empfehlenswert eine energiesparsame Teichpumpe zu wählen. Wem dies allerdings noch nicht genügt, der sollte eher mit dem Gedanken spielen, sich für eine Solar Teichpumpe zu entscheiden. Diese garantiert je nach Modell und Ausführung besonders geringe Unterhaltskosten.

Fazit

Wer einen Gartenteich anlegen möchte oder bereits in Besitz eines Teiches ist, sollte unbedingt in eine hochwertige Teichpumpe investieren. Es gilt allerdings zu beachten, dass die jeweilige Teichpumpe über eine möglichst hohe Fördermenge und Höhe verfügt. Wer als Käufer auf diese Hinweise achtet, der kann mit seinem Gartenteich viele schöne und harmonische Momente genießen.

Wann lohnt sich der Kauf einer Teichpumpe?

Diese Frage hängt in erster Linie von der Teichgröße, der Wassermenge und dem Teichinhalt ab. Ein naturnah gestalteter, tiefer und großer Teich benötigt in der Regel keine Filterung, wenn er mit ausreichend Teichpflanzen bepflanzt ist. In diesem Fall übernehmen diese Pflanzen die wichtige Aufgabe der Wasserfilterung. Ist die Sauerstoffversorgung des Teiches allerdings nicht durch Pflanzen ausreichend gesichert, so lohnt sich der Kauf einer Teichpumpe. Unschöne Algen lassen sich dadurch verhindern und die Teichfische bleiben Ihnen lange Zeit erhalten. Eine Teichpumpe erspart somit nicht nur Arbeit und Zeit, sondern auch Geld für neue Teichbewohner. Der Fischbesatz kann nur dann überleben, wenn im Teichwasser eine gute Sauerstoffsättigung herrscht. In diesem Fall führt also kein Weg an einer Teichpumpe vorbei.

Wissenswert: Die Teichpumpe versorgt das Teichwasser mit ausreichend Sauerstoff, wälzt das Wasser um und reichert es dank dieser Vorgehensweise mit wichtigen Nährstoffen an.

Häufig gestellte Fragen

In den nachfolgenden Zeilen möchten wir auf die offenen Fragen der Teichbesitzer und Interessenten eingehen. Unsere Informationen helfen Ihnen dabei mehr über die wichtigen und nützlichen Teichpumpen zu erfahren.

Die Teichpumpe wird passend zur Teichgröße gewählt. Je größer der Teich, desto stärker muss die Leistung der Pumpe sein. Je nach Pumpenleistung liegt der Stromverbrauch bei ca. 20 bis 200 Watt.
Je nach Qualität, Ausstattung und Leistung kosten Teichpumpen zwischen 10 und 200 Euro.
Die Teichpumpen sollten immer auf den Grund des Teiches gestellt werden. Ist dieser zu stark verschlammt oder mit Kies und Sand bedeckt, so sollte die Teichpumpe auf einem Stein oder Sockel platziert werden.

Vergleichssieger

sparsam dank Leistungsregelung
AquaForte Oplus Vario 10000
AquaForte Oplus Vario 10000

149,00 € 165,57 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *

Preis-Leistungs-Sieger

Pontec PondoMax Eco 5000 Teichpumpe
Pontec PondoMax Eco 5000

73,98 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *