Skip to main content

 UNABHÄNGIG     FAKTENBASIERT     NEUTRAL

Frostwächter Vergleich 2018

Die besten Frostwächter aus 2018 im Vergleich!

12345
Honeywell HZ-824E Desing-Konvektor Heizer mit Turbogebläse, HZ824E2 mit Turbo-Heizlüfter DeLonghi HMP 2000 Wärmewelle Heizgerät (Für Räume bis zu 60 m³, 2000 Watt) schwarz Heizgerät mit Frostwächter 12Std Timer 2000W Konvektor Heizer Radiator Heater Elektrische Heizung Elektroheizung Einhell Frostwächter FW 500 (500 Watt, Mica Heizelement, stufenloses Thermostat, Stand- oder Wandgerät, Frostschutz) SUNTEC Frostwächter-Konvektor
Modell Honeywell HZ-824E Desing-KonvektorDeLonghi HMP 2000 Wärmewelle FrostwächterDeuba Heizgerät mit FrostwächterEinhell Frostwächter FW 500SUNTEC Frostwächter-Konvektor
Preis

77,51 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

121,58 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

36,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

22,08 € 24,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.1%

"sehr gut"

1.2%

"sehr gut"

1.5%

"gut"

1.8%

"gut"

1.9%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Heizleistungmax. 2500 Wattmax. 2000 Wattmax. 2000 Wattmax. 500 Wattmax. 500 Watt
Frostwächterfunktion
stufenlose
Thermosteuerung
Wandmontage möglich
Aufstellung möglich
Besonderheiten Überhitzungsschutz
3 Heizstufen
max. 30 m²
integr. Heizlüfter
2 Heizstufen
Sicherheits-Thermostat
MICA-Technologie
3 Heizstufen
24h Timer
max. 25 m²
Überhitzungsschutz
Spritzwasserschutz
Überhitzungsschutz
max. 10 m²
Größe91,8 x 48,2 x 15,4 cm80 x 63 x 7,6 cm49,5 x 33 x 10 cm32 x 27 x 11 cm26,5 x 25,2 x 10 cm
Gewicht7,4 kg9 kg2,3 kg1,2 kg1,3 kg
Preis

77,51 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

121,58 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

36,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

22,08 € 24,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *

Über unsere Vergleichsprozedur: Die Produkte in dieser Vergleichstabelle wurden ausführlich recherchiert. Dabei wurden sowohl die Produkteigenschaften als auch etwaige Kundenrezensionen verglichen und bewertet. Für die Produktbewertung wurden zudem Testberichte und Testergebnisse unterschiedlicher Produkttests im Internet herangezogen. Unsere Redaktion fasst die gesammelten Informationen und Erkenntnisse zusammen und bewertet jedes Produkt objektiv, unabhängig und neutral.

Auf testella.de empfehlen wir ausgewählte Online-Shops, in denen die Produkte zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Als kleines Dankeschön erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen eine kleine Provision des verlinkten Shops. Wir werden jedoch niemals für die Positionierung eines Produktes vergütet.

Wie hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Diesen Vergleich empfehlen:

Frostwächter Kaufratgeber - Das sollten Sie vor dem Kauf wissen!

Das Wichtigste im Überblick!

Frostwächter gehören zur Gerätegruppe der Heizlüfter. Sie schalten sich automatisch ein, sobald die Raumtemperatur unter einen bestimmten Wert sinkt. Und sie schalten beim Erreichen einer Mindesttemperatur von selbst wieder ab.
Mit einem Frostwächter sorgen Sie für angenehme Raumtemperaturen. Vor allem dann, wenn die vorhandene Heizung einen Raum nicht genügend erwärmen kann. Das Einstellen einer Zeitschaltuhr sorgt dafür, dass die richtige Temperatur bereits erreicht ist, wenn Sie einen Raum betreten.
Kalte Füße im Büro gehören mit einem Frostwächter der Vergangenheit an. Denn der Frostwächter erwärmt seine Umgebung schnell und effektiv. Er eignet sich allerdings nicht nur für Büroräume. Werfen Sie einen Blick auf unser ABC der Einsatzmöglichkeiten. Hier wird die Flexibilität des Gerätes deutlich.
Der Umgang mit einem Frostwächter erfordert Achtsamkeit. Denn schließlich heizt er mit elektrischem Strom. Um Unfälle auszuschließen, müssen die Sicherheitsbestimmungen beachtet werden. Die meisten Geräte sind mit Umkippsicherungen und einem Überhitzungsschutz ausgestattet.

Was ist ein Frostwächter?

Der Frostwächter gehört zu den Geräten, die in der kalten Jahreszeit für angenehme Temperaturen in schwer heizbaren Räumen sorgen. Er kann zur raschen Aufwärmung bewohnter Räume verwendet werden. Der Frostwächter bietet sich aber auch als Lösung an, wenn die Heizung für einen Raum nicht ausreicht oder Räume schlecht isoliert sind. Dann unterstützt der Frostwächter das Erreichen einer wohligen Raumtemperatur. Darüber hinaus eignet sich der Frostwächter hervorragend dafür, leerstehende oder nicht ständig bewohnte Räume frostfrei zu halten. Aufgrund der effektiven Funktion lässt sich der Frostwächter sehr flexibel zum Aufwärmen verschiedenster Räume einsetzen.

Anwendungsbeispiel eines Frostwächters
Frostwächter schalten sich automatisch ein, wenn die Raumtemperatur unter einen bestimmten Wert fällt. Dieser Wert liegt bei den meisten Modellen bei 5 Grad plus. Sie eignen sich zum Gefrierschutz in Räumen mit Wasserleitungen.

Wie funktioniert ein Frostwächter?

Der Name des Gerätes ist bei dem Frostwächter Programm. Denn der kleine Heizofen schaltet sich automatisch ein, sobald die Temperatur unter einen bestimmten Wert sinkt. Bei den meisten Modellen liegt die Einschalt-Temperatur bei fünf Grad Celsius. Das Gerät wird in der Regel mit haushaltsüblichem 230 Volt-Netzstrom betrieben.

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Frostwächters auf die Länge des Stromkabels. Denn nicht immer befindet sich in den kalten Ecken eines Raumes auch eine Steckdose.

Funktionsweise eines FrostschutzwächtersIm Grunde genommen sieht der Frostwächter aus, wie ein kleiner transportabler Heizkörper. Dabei legt der Temperaturfühler fest, ab wann sich das Heizelement einschaltet. Auch die gewünschte Raumtemperatur lässt sich bei den gängigen Frostwächtern stufenlos einstellen. Dadurch schaltet das Gerät bei Erreichen einer bestimmten Temperatur automatisch ab. Wenn auch noch ein Überhitzungsschutz vorhanden ist, kann kaum noch etwas schiefgehen.

Frostwächter werden auf dem Boden des Raumes aufgestellt. Dann können sie auch einmal in anderen Räumen verwendet werden. Wer seine elektrische Heizung fest installieren möchte, findet bei vielen Modellen die zusätzliche Möglichkeit der Wandmontage.

Funktionsprinzip des Frostwächters

  • Der Temperaturfühler stellt das Absinken der Raumtemperatur auf unter 5 Grad Celsius fest.
  • Das Heizelement schaltet sich ein.
  • Die Raumluft erwärmt sich.
  • Der Temperaturfühler stellt fest, dass die gewünschte Raumtemperatur erreicht ist.
  • Das Heizelement schaltet sich ab.

Welche Energiequellen gibt es für Frostwächter?

Energieversorgung und Funktionseinstellung der TemperaturDie meisten Frostwächter funktionieren mit einem ganz normalen Stromanschluss. Diese Version ist weit verbreitet, praktisch und sicher. Dadurch gehören die mit Netzstrom betriebenen Frostwächter zu den günstigen Geräten. Allerdings gibt es auch Frostwächter, die mit Gas oder sogar Solarmodulen betrieben werden können. Diese Modelle kosten aber häufig mehr. Darüber hinaus sind sie nicht so einfach zu handhaben. In unserem Vergleich beschränken wir uns auf die elektrischen Frostwächter.

Welche Heizelemente gibt es für Frostwächter?

Ein Frostwächter dient dazu, unbeheizte Räume vor Gefriertemperaturen zu schützen. Denn durch Minusgrade in wenig genutzten Räumen können ernste bauliche Schäden entstehen. Die Wärme, die ein Frostwächter verbreitet, entsteht durch unterschiedliche Heizelemente.

Ein Frostwächter mit Strahlungswärme, mit Konvektionswärme oder ein Heizlüfter?

Erwärmt der Frostwächter aufgrund von Strahlungswärme einen Raum, so strahlt das Heizelement ähnlich der Sonne elektromagnetische Wellen an die Umgebung aus. Die im Raum befindlichen Möbel, Gegenstände, Wände und Personen nehmen die Strahlung auf und erwärmen sich. Diese Erwärmung entsteht aufgrund schnellerer Schwingungen, ausgelöst durch die elektromagnetischen Wellen. Der Vorteil der Strahlungswärme besteht darin, dass sie die in einem Raum vorhandenen Dinge erwärmt. Diese geben dann über einen längeren Zeitraum hinweg die Wärme wieder an den Raum ab.

Frostwächter mit Strahlungswärme

  • gleichmäßige Erwärmung von Räumen
  • geringerer Energieverbrauch
  • natürliches Raumklima
  • keine nennenswerten Luftverwirbelungen
  • geringerer Stromverbrauch
  • höherer Anschaffungspreis
  • langsameres Aufheizen der Raumtemperatur

Einige Frostwächter erwärmen den Raum mithilfe des Konvektionsprinzips. Das bedeutet, dass kalte Luft von den Heizelementen erwärmt wird. Da die erwärmte Luft leichter ist, steigt sie im Raum nach oben und verteilt sich über die Decke. Kühlt die Luft schließlich wieder ab, sinkt sie langsam tiefer. Am Ende kommt sie wieder beim Heizelement an und wird erneut erwärmt. In dem Raum entstehen verschiedene Temperaturschichten, da sich die wärmste Luft an der Decke sammelt. Kalte Füße sind in diesem Fall auf Dauer fast unvermeidlich.

Frostwächter mit Konvektionswärme

  • schnelle Erwärmung der Raumluft
  • konventionelle, daher häufig eingesetzte Technologie für Frostwächter
  • günstiger Anschaffungspreis
  • verursacht Luftverwirbelungen
  • hohes Temperaturgefälle im Raum (oben wärmer als unten)
  • hoher Energieeinsatz von der Heizung aus
  • hoher Stromverbrauch

Die dritte Möglichkeit stellt der Heizlüfter mit Frostwächter-Funktion dar. Hier wird die kalte Raumluft in den Heizlüfter hineingesaugt. Die mit Strom erhitzte Heizspirale erwärmt die angesaugte Luft. Anschließend bläst ein Ventilator die warme Luft in den Raum hinein. Hier verteilt sie sich, je nach Stärke des Gebläses im Raum. Auch hier kommt das Konvektionsprinzip zusätzlich zum Tragen. Beim Heizlüfter ist es extrem wichtig, dass er freisteht und ungehindert mit der Luft „spielen“ kann. Sonst kommt es leicht zur Überhitzung.

Frostwächter mit Heizlüfter

  • die warme Luft verteilt sich schnell im Raum
  • Heizlüfter sind meist kompakt und leicht zu transportieren
  • die Geräte sind nicht teuer
  • ständiger Luftstrom
  • störendes Geräusch des Ventilators
  • hoher Stromverbrauch

Wo werden Frostwächter eingesetzt?

Überall dort, wo leerstehende Räume unter extrem kalten Temperaturen leiden können, lohnt sich der Einsatz eines Frostwächters. Dazu gehören einerseits selten genutzte Toilettenräume oder Waschgelegenheiten. Andererseits sind auch Gewächshäuser, Wohnmobile, Werkstatträume oder sogar Vogelvolieren dankbar für die Wärme der Frostwächter. Aber auch in Räumen, die aufgrund schlechter Isolierung oder zu kleiner Heizkörper eine zusätzliche Heizung benötigen, lohnt sich der Einsatz eines Frostwächters. In unserem ABC der Einsatzgebiete erhalten Sie einen Überblick über die zahlreichen Anwendungsgebiete der Frostwächter.

Das große ABC der unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten

  • A – Auto, Abstellkammer
  • B – Badezimmer, Büroräume, Baustellen
  • C – Campingwagen
  • D – Dachboden
  • F – Feuchträume, Ferienhaus
  • G – Gartenhaus, Garage, Gewächshaus
  • H – Hühnerstall, Hobbykeller
  • K – KfZ-Betriebe, Kellerräume, Kleintier-Ställe
  • L – Laube
  • P – Pool
  • S – Schwimmbad
  • T – Toilettenräume, Treibhaus
  • V – Vogelvoliere
  • W – Werkstatt, Wohnmobil, Wintergarten

Wie sicher sind Frostwächter?

Frostwächter eignen sich sehr gut für die Regulierung der Temperatur in wenig genutzten oder einfach kalten Räumen eignen. Das Verbraucherinformationssystem Bayern (VIS) macht allerdings auf die nicht gering einzuschätzenden Gefahren aufmerksam, die durch die elektrischen Heizquellen entstehen. Zum einen besteht eine nicht geringe Brandgefahr durch die hohen Temperaturen. Andererseits kann Fremdeinwirkung oder die unsachgemäße Handhabung zu einem Stromschlag führen.

Häufig stehen die praktischen Heizgeräte unbeobachtet an ihrem jeweiligen Standort. Denn sie regeln das Ein- und Ausschalten mithilfe des Thermostates. Gerade deshalb verfügen elektrische Frostwächter über verschiedene Sicherheitsvorkehrungen. Und der Verbraucher muss darauf achten die Sicherheitsbestimmungen in der Bedienungsanleitung zu beachten.

Sicherheitsvorkehrungen am Frostwächter

  • Kippschutz: Unbeabsichtigtes Umkippen verursacht einen Hitzestau.
  • Überhitzungsschutz: Im Dauerbetrieb entstehen hohe Temperaturen. Zum Schutz vor Überhitzung sollte das Gerät selbstständig abschalten.

Sicherheitsrelevante Fragen an die Bedienungsanleitung

  • Ist der Betrieb in Räumen mit feuergefährlichen Stoffen erlaubt?
  • Ist die Nutzung in Feuchträumen möglich?
  • Wo darf der Frostwächter montiert werden?
  • Werden bestimmte Räume ausgeschlossen? (zum Beispiel Tierhaltung)

Auch wenn es lästig und häufig unnötig erscheint, empfehlen wir gerade beim Frostwächter die Angaben der Bedienungsanleitung zu beachten.

Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Frostwächtern

  • Abstände zu Wänden, Kabeln, Steckdosen, Möbeln, Teppichböden
  • Kabel vollständig ausrollen und nicht mit dem Gerät in Berührung bringen
  • Sicherheitsabstand zu Waschbecken, Wasserhahn
  • Nasse Hände weg vom Heizlüfter!

Welche Vor- und Nachteile haben Frostwächter?

So praktisch der Frostwächter auch sein mag, er stellt in jedem Fall eine Notlösung dar. Denn er dient der Unterstützung einer fehlenden oder nicht ausreichend dimensionierten Heizung. Trotzdem kommt man in einigen Räumen nicht ohne das Gerät aus. Denn Frostschäden führen meist zu ernsthaften Schädigungen der Bausubstanz. Allerdings sollte im Einzelfall klar sein, dass Frostwächter nicht unumstritten sind. Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, um sich über die Vor- und Nachteile eines Frostwächters zu informieren.

Wie viel Strom verbraucht ein Frostwächter?

So gut wie jeder Frostwächter, der als zusätzliche Heizquelle in zu kühlen Räumen eingesetzt wird, erwärmt sich mit Hilfe von elektrischem Strom. Diese Tatsache sorgt leider dafür, dass die Stromrechnung steigt. Darüber hinaus ist der Einsatz eines Frostwächters eine Herausforderung für ökologisches Bewusstsein.

Diese einfache Formel ermöglicht die Berechnung der Stromkosten:
Leistung des Frostwächters in Watt (W) x Strompreis in Cent pro Kilowattstunde (kWh) x Einsatzdauer der Heizung (h) = Stromkosten des Frostwächters in Cent

Wenn Sie sich diese Faktoren der Stromkosten-Rechnung ansehen, wissen Sie bereits, auf welche Angaben Sie beim Kauf eines Frostwächters achten müssen.

Vorteile des Frostwächters im Überblick

  • sichere Erwärmung nicht ausreichend geheizter und frostgefährdeter Räume
  • Temperaturfühler garantiert das Einschalten bei zu niedriger Temperatur
  • rasche Erwärmung der Umgebungstemperatur
  • leicht zu regulieren durch stufenlose Temperatureinstellung
  • Sicherheitsvorkehrungen verhindern Überhitzung
  • Flexibilität durch einfaches Verstellen der handlichen Geräte
  • relativ günstiger Anschaffungspreis

Nachteile des Frostwächters im Überblick

  • hoher Stromverbrauch
  • abhängig vom Stromanschluss
  • Lufterwärmung hauptsächlich in direkter Nähe des Frostwächters
  • durch die Umwälzung der Luft entsteht Zugluft
  • Luftverwirbelung von Hausstaub begünstigt Allergierisiko
  • Geräuschpegel des Ventilators

Der Frostwächter Test – So schlägt er sich in der Praxis

Sobald in einem Haushalt die Entscheidung gefallen ist, dass die Vorteile des Frostwächters überwiegen, stehen die Kaufüberlegungen an. Welcher Frostwächter ist der beste? Welcher Heizlüfter mit Temperaturfühler eignet sich für welchen Raum? Welche Betriebsweise eines Frostwächters ist für mich interessant? All diese Fragen münden am Ende in der Überlegung, welcher Frostwächter für die individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Informieren Sie sich im Folgenden über die Eigenschaften unseres Vergleichs- und Preis-Leistungs-Siegers

Design-Konvektor mit Turbogebläse von Honeywell

Honeywell HeizgerätDer Design-Konvektor von Honeywell kann sich in jedem Raum sehen lassen. Konzipiert wurden die Design-Geräte von Honeywell wohl speziell zur Heizunterstützung in Wohnräumen. Der Design-Konvektor funktioniert auf dem Konvektor-Prinzip. Dabei liegt die Leistung des Gerätes bei 2500 Watt. Allerdings lässt sich die Heizleistung in drei Stufen einstellen. Der Kunde kann zwischen 1000 Watt, 1500 Watt und 2500 Watt wählen. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit ein Turbogebläse zuzuschalten. Damit heizen Sie Räume bis zu 30 Quadratmeter auf. Das Gebläse wurde bewusst geräuscharm gehalten. Flexibel erweist sich der Frostwächter von Honeywell bezüglich der Montage. Das Gerät lässt sich an der Wand aufhängen oder am Boden abstellen. Ein Überhitzungsschutz ist vorhanden.

Die Rückmeldungen aus der Anwenderpraxis sind durchaus positiv. Die Bewertung der Heizleistung fällt sehr unterschiedlich aus. Sie hängt wohl stark von der Räumlichkeit ab. Ein gut isolierter Raum lässt sich demnach besser aufwärmen als eine nicht gedämmte Werkstatt.

Konvektor Heizgerät mit Frostwächterfunktion von Deuba

Der Frostwächter von Deuba überzeugt aufgrund seines fairen Preises. Zusätzlich bietet das Modell zahlreiche Zusatzfunktionen an. Dazu gehören drei Heizstufen mit 750 Watt, 1250 Watt und 2000 Watt. Außerdem eine Zeitschaltuhr und natürlich die Frostschutzfunktion. Die Temperatur lässt sich stufenlos regeln. Die enorme Leistungsfähigkeit des handlichen Gerätes macht das Erwärmen von Räumen bis 25 Quadratmeter möglich. Die Möglichkeit zur Wandmontage sowie die Griffmulden zum einfachen Transport machen klar, dass die Hersteller wissen, worauf es ankommt. Darüber hinaus machen breite Standfüße das Umkippen des Frostwächters nahezu unmöglich. Auch bei diesem Modell besteht die Lufterwärmung auf dem Konvektor-Prinzip.

In dem Produktvideo wird das Baugleiche Modell des Herstellers Westfalia kurz vorgestellt:

Zufriedene Käufer bewerten die Heizleistung durchweg positiv. Wobei die Verarbeitung des Konvektors in einigen Fällen angezweifelt wird. Allerdings mit dem Hinweis, dass man mit diesen kleinen Mängeln durchaus zurechtkommen kann.

Frostwächter kaufen – worauf sollten Sie achten?

Beim Kauf eines Frostwächters sollten Sie neben den Kundenbewertungen vor allem die technischen Daten berücksichtigen. Hier lohnt sich der Vergleich, denn ein Gerät kann nur dann seinen Zweck erfüllen, wenn es zu den individuellen Erwartungen passt. Deshalb ist die Vorstellung gewisser Vergleichssieger immer nur als Richtlinie zu sehen. Denn jeder einzelne Verbraucher hat andere Bedürfnisse.

Raumgröße und Heizleistung

Ein Frostwächter kann nur effektiv arbeiten, wenn er die Raumgröße zu der Heizleistung des Gerätes passt. Berücksichtigen Sie deshalb in jedem Fall die Größe Ihres zu heizenden Raumes. Wenn der Raum nur 15 Quadratmeter groß ist, benötigen Sie keinen Frostwächter, der mit einer Leistung von 2000 Watt 30 Quadratmeter große Räume aufheizt.
Die Heizleistung sollte ebenfalls eine Rolle spielen. Mit Blick auf die Stromkosten sollte bewusst sein, dass eine hohe Wattangabe auch die Stromkosten steigert. Allerdings bringt es nichts, eine geringe Wattanzahl zu wählen, aber die Leistung reicht dann nicht aus, den Raum aufzuheizen.

Nutzungsdauer

Ein Frostwächter, der ständig im Betrieb ist, sollte qualitativ besonders hochwertig sein. Denn sonst fallen unter Umständen häufige Reparaturen an. Wenn ein Gerät nur gelegentlich benötigt wird, können Sie auch eine etwas günstigere Variante wählen. Hier fällt vielleicht die Verarbeitung teilweise negativ auf, aber die niedrigen Anforderungen rechtfertigen die günstigen Anschaffungskosten allemal.

Sonderfunktionen

Wenn die Eckdaten einmal feststehen und die Auswahl bereits eingegrenzt ist, lohnt sich der Blick auf zusätzlich Ausstattungsmerkmale. Hierzu gehört beispielsweise eine integrierte Zeitschaltuhr, die Möglichkeit zur Montage an der Wand oder der Schutz vor Spritzwasser. Dann ist das Gerät nämlich auch für die Erwärmung im Badezimmer geeignet.

Was kostet ein Heizlüfter?

Nicht zuletzt lohnt sich auch der Blick auf den Preis. Im Grunde genommen findet sich hier für jeden Geldbeutel und Anspruch ein passendes Gerät. Denn einfache Frostwächter gibt es bereits ab unter 20 Euro. Doch auch hier können Sie mit zufriedenstellenden Leistungen rechnen. Für höhere Ansprüche oder den Dauereinsatz sollten Sie jedoch Wert auf einen qualitativ besonders hochwertigen Frostwächter legen. Und diese Geräte kosten dann 100 bis 300 Euro.

Welche Hersteller sind empfehlenswert?

Zahlreiche namhafte Hersteller von Haushalts-Elektrogeräten führen auch den Frostwächter in ihrem Programm. Hier lohnt es sich, genau hinzusehen. Denn die Frage, welche Modelle von welchen Herstellern praktisch und effektiv sind, beeinflusst sehr wohl auch die Kaufentscheidung.

Einhell Frostwächter

Einhell FrostwächterIm Besonderen möchten wir in diesem Zusammenhang auf die Frostwächter der Firma Einhell hinweisen. Einhell bietet Frostwächter mit unterschiedlichen Heizsystemen an. Darüber hinaus finden sich Geräte mit besonders hoher Leistung in der Produktpalette dieses Herstellers. Einhell bietet aber auch Frostwächter mit besonders niedriger Leistungszahl an. Hier weisen wir gerne darauf hin, dass die Firma Einhell bei einigen Modellen Strahlungswärme mit Hilfe eines Mica-Heizelementes arbeitet.

DeLonghi Frostwächter

DeLonghi FrostwächterDie Frostwächter der Firma DeLonghi überzeugen durch verschiedene Heizsysteme und unterschiedliche Designs. Hier finden Sie sowohl Heizelemente mit Strahlungswärme als auch Frostwächter auf dem Konvektorprinzip. Und die Preise sind nicht überteuert. Eine gute Auswahl, überwiegend positive Bewertungen und optisch ansprechende Designs sprechen für die Frostwächter von DeLonghi. Die Leistung liegt bei den meisten Modellen um 2000 Watt. Wobei meist mehrere Leistungsstufen zur Auswahl stehen.
Die bereits erwähnten Hersteller Honeywell und Deuba, aber auch die Firma AEG bieten Frostwächter mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis an.

Gibt es Alternativen zum Frostwächter?

Der Frostwächter gehört zu den Luxusartikeln, die das schnelle Aufheizen von wenig oder gar nicht geheizten Räumen möglich machen. Mit den kompakten Maßen und dem einfachen Bedienkomfort stellen sich die Geräte nahezu alternativlos dar.

Dennoch möchten wir an dieser Stelle den Gasheizbrenner erwähnen. Der Gasheizbrenner erwärmt die Raumluft ebenfalls. Mit einer hohen Leistung und der Unabhängigkeit vom Stromnetz kann dieses Gerät durchaus interessant sein. Vor allem für eine gleichbleibende Temperatur in Gewächshäuser und anderen gut belüfteten Räumen. Bei einem Gasheizbrenner muss jedoch besonders auf die Sicherheit geachtet werden. Und diese Geräte eignen sich nicht zum Heizen in geschlossenen Räumen.

Fazit

Praktisch, handlich und effektiv. Diese kurze Beschreibung macht deutlich, wie nützlich ein Frostwächter sein kann. Allerdings gibt es genügend Fälle oder auch Räumlichkeiten, die aufgrund der Umstände nicht genügend geheizt werden können. Die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten entnehmen Sie übersichtlich unserem ABC der Einsatzgebiete.

Haben Sie das gewusst? Die Verbraucherzentrale Bayern informiert darüber, dass jeder Mieter das Recht darauf hat, seine Räumlichkeiten von Oktober bis April auf mindestens 20 Grad Celsius heizen zu können.

Allerdings sollten Sie auch andere Maßnahmen prüfen, Ihre ausgekühlten Räume auf Temperatur zu bringen. Denn nicht selten erschrecken trotz sorgfältiger Überlegungen am Ende doch die hohen Stromverbrauchskosten. Zu diesen einfachen Maßnahmen gehören unter anderem:

  • vernünftig isolierte Räume
  • Überholung und Überprüfung des Heizungs-Systems
  • entlüften der Heizkörper

Wann lohnt sich der Kauf eines Frostwächters?

Über den Kauf eines Frostwächters kann jeder nachdenken, der behagliche Temperaturen mag. Gerade in den kalten Monaten sollte niemand frieren müssen. Werkstätten, Baustellen aber auch Büroräume bieten teilweise erschreckend ungemütliche Arbeitsbedingungen. Kurz gesagt, ein Frostwächter lohnt sich für jeden, der im Winter bei Minustemperaturen in geschlossenen Räumen frieren muss. Gerne weisen wir noch einmal darauf hin, dass der Frostwächter sich von selbst einschaltet und dadurch die Temperatur bereits erträglich ist, wenn Sie den Raum betreten. Denken Sie ein wenig nach und wägen Sie die Vor- und Nachteile ab. Wenn Sie sich für den Kauf eines Frostwächters entscheiden, denken Sie daran, dass auch bei diesen Geräten die qualitativ hochwertigeren teurer sind. Aber für einfache Ansprüche genügen häufig die Modelle der mittleren Preisklasse.

Vergleichssieger

mit Turbo-Heizlüfter
Honeywell HZ-824E Desing-Konvektor Heizer mit Turbogebläse, HZ824E2
Honeywell HZ-824E Desing-Konvektor

77,51 € 79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *

Preis-Leistungs-Sieger

Heizgerät mit Frostwächter 12Std Timer 2000W Konvektor Heizer Radiator Heater Elektrische Heizung Elektroheizung
Deuba Heizgerät mit Frostwächter

36,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *