Skip to main content

 UNABHÄNGIG     FAKTENBASIERT     NEUTRAL

Dekupiersäge Vergleich 2018

Die besten Dekupiersägen aus 2018 im Vergleich!

12345
Proxxon Dekupiersäge DS 460 Hegner Dekupiersäge Multicut-1 Proxxon 2-Gang Dekupiersäge DSH, Elektro-Laubsäge mit kraftvollem Motor, 205 W, besonders stabil, für Standard-Sägeblätter mit Querstift, Scheppach Dekupiersäge SD1600V Einhell Dekupiersäge TC-SS 405 E
Modell Proxxon Dekupiersäge DS 460Hegner Dekupiersäge Multicut-1Proxxon Dekupiersäge DSHScheppach Dekupiersäge SD1600VEinhell Dekupiersäge TC-SS 405 E
Preis

315,29 € 324,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,99 € 474,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

183,90 € 186,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

82,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

81,69 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.1%

"sehr gut"

1.3%

"sehr gut"

1.4%

"gut"

1.8%

"gut"

2.1%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Leistung205 Watt100 Watt205 Watt120 Watt120 Watt
Hubzahl900 H/min | 1400 H/min (2-stufig)400 - 1400 H/min (stufenlos)900 H/min | 1600 H/min (2-stufig)500 - 1700 H/min (stufenlos)400 - 1600 H/min (stufenlos)
Längsdurchgang460 mm365 mm400 mm406 mm406 mm
Durchgangshöhe65 mm50 mm50 mm57 mm52 mm
Tischverstellung-5° bis 50°0° bis 45°0° bis 45°0° bis 45°0° bis 45°
Schnitttiefe @ 90°65 mm50 mm50 mm57 mm52 mm
Schnitttiefe @ 45°32 mmk.A.25 mmk.A.20 mm
Tischgröße400 x 250 mm435 x 230 mm360 x 180 mm415 x 255 mm408 x 250 mm
Absaugstutzen
Gebläsedüse
Lieferumfang Dekupiersäge
5 Sägeblätter
Dekupiersäge
60 Sägeblätter
Dekupiersäge
5 Sägeblätter
Dekupiersäge
LED-Leuchte
Dekupiersäge
2 Sägeblätter
Größe58 x 32 x 30 cm52 x 29 cm60 x 33 x 38,5 cm63 x 29,5 x 34 cm60,7 x 28,5 x 33,6 cm
Gewicht20 kg16 kg17 kg13,2 kg12,5 kg
Preis

315,29 € 324,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

449,99 € 474,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

183,90 € 186,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

82,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

81,69 € 99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *

Über unsere Vergleichsprozedur: Die Produkte in dieser Vergleichstabelle wurden ausführlich recherchiert. Dabei wurden sowohl die Produkteigenschaften als auch etwaige Kundenrezensionen verglichen und bewertet. Für die Produktbewertung wurden zudem Testberichte und Testergebnisse unterschiedlicher Produkttests im Internet herangezogen. Unsere Redaktion fasst die gesammelten Informationen und Erkenntnisse zusammen und bewertet jedes Produkt objektiv, unabhängig und neutral.

Auf testella.de empfehlen wir ausgewählte Online-Shops, in denen die Produkte zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Als kleines Dankeschön erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen eine kleine Provision des verlinkten Shops. Wir werden jedoch niemals für die Positionierung eines Produktes vergütet.

Wie hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Diesen Vergleich empfehlen:

Dekupiersäge Kaufratgeber - Das sollten Sie vor dem Kauf wissen!

Das Wichtigste im Überblick!

Die Dekupiersäge ist eine kleine Säge mit hohem Bedienkomfort. Sie erfordert keine Vorkenntnisse. Deshalb finden auch Anfänger ihre Freude an der flexiblen Maschine.
Mit einer Dekupiersäge lassen sich sehr feine Sägeschnitte ausführen. Das dünne Sägeblatt ermöglicht das Schneiden direkt auf der vorgezeichneten Linie. Die Dekupiersäge sägt damit „wie gemalt“.
Der Platzbedarf für eine Dekupiersäge ist nicht besonders groß. Eine Dekupiersäge benötigt etwa 50 (Länge) mal 25 (Breite) Zentimeter Platz. Sie stellt eine ideale Ergänzung der Hobbywerkstatt dar.
Mit der Dekupiersäge lassen sich verschiedene Materialien bearbeiten. Die Verwendung des richtigen Sägeblattes garantiert beste Schnittergebnisse. Allerdings muss auf die Materialstärke geachtet werden.

Was ist eigentlich eine Dekupiersäge?

Bereits im Kindergarten oder in der Grundschule lernen die meisten Menschen die Laubsäge kennen. Und die Dekupiersäge ist nichts anderes als die elektrisch angetriebene Variante der Laubsäge. Natürlich mit einem sehr viel größeren Einsatzspektrum. Das Sägeblatt ähnelt dem der Laubsäge und bewegt sich von einem Sägearm gehalten auf- und abwärts. Das Werkstück wird auf dem Sägetisch dem Sägeblatt entgegengeführt. Aufgrund des feinen Sägeblattes sind sehr präzise und vor allem schmale Sägeschnitte möglich.

Die Dekupiersäge ist im Grunde genommen eine elektrische Laubsäge. Alle Sägearbeiten, die mit der Laubsäge möglich sind, lassen sich mit der Dekupiersäge schneller, genauer und vor allem mit viel Spaß erledigen.

Die Dekupiersäge ist eine sehr flexible Maschine. Außer dünnem Sperrholz lassen sich auch Vollholz-Werkstücke bis zu einer bestimmten Dicke bearbeiten. Die Dicke hängt von dem jeweiligen Modell ab und wird vom Hersteller angegeben. Und mit den entsprechenden Sägeblättern sind auch Sägearbeiten in Metall und Kunststoff möglich.

Definition einer DekupiersägeDa die Dekupiersäge derzeit voll im Trend liegt, finden vor allem kreative Köpfe zahlreiche Anregungen zu Werkarbeiten für die häusliche Dekoration.

Wie funktioniert eine Dekupiersäge?

Funktionsweise einer DekupiersägeDie Dekupiersäge verfügt über einen Elektromotor, der den Sägearm bewegt. Die Bewegung erfolgt auf und ab. Zwischen dem Sägearm und einem Spanner unter dem Werkzeugtisch wird das Sägeblatt eingespannt. Mit einer speziellen Stellschraube lässt sich die benötigte Spannung des Sägeblattes einstellen. Der Sägetisch dient der Auflage des Werkstückes. Dieses wird mit dem notwendigen Druck dem Sägeblatt entgegengeführt. Da sich das Sägeblatt auf und ab bewegt, muss das Werkstück von Hand auf den Tisch gedrückt werden. Einige Modelle beinhalten einen Niederhalter, dessen Druck allein reicht aber nicht aus.

Materialvorschub und Druck sind an die Schnittgeschwindigkeit anzupassen. Das Sägeblatt liegt bei der Dekupiersäge bis auf den Spanner frei. Deshalb gelingt es mit der entsprechenden Übung, den Sägeschnitt genau auf der Linie entlang zu führen.

Das Gehäuse und der Tisch der Dekupiersäge bestehen aus Metallguss. Dadurch entsteht das hohe Gewicht der kleinen Säge. Allerdings garantiert dieses Gewicht auch, dass die Säge auf der Arbeitsplatte stehen bleibt. Zu leichte Modelle wandern beim Sägen schon einmal auf der Arbeitsplatte herum.

Das Sägen mit der Dekupiersäge erinnert ein wenig an das Arbeiten mit einer Nähmaschine. Und es erfordert auch keine großen Vorkenntnisse. Natürlich müssen beim Sägen bestimmte Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Aber wer sich daran und an die speziellen Hinweise aus der Bedienungsanleitung hält, darf sich auf viele interessante Projekte mit einer sehr vielseitigen Säge freuen.

Achtung:

  • • Scharfe Sägeblätter tragen zur Arbeitssicherheit bei!
  • • Sägezähne müssen nach unten zeigen, sonst sägen sie nicht und verursachen Unfälle!
  • • Die Augen sind vor den Sägespänen zu schützen!
  • • Die Hände halten immer einen Sicherheitsabstand zum Sägeblatt ein!

Worauf ist beim Kauf einer Dekupiersäge zu achten

Mit einer Dekupiersäge lassen sich tolle Projekte verwirklichen, wenn sie qualitativ hochwertig ausgeführt sind. Um eine Entscheidungshilfe im Angebot der Dekupiersägen bieten zu können, führen wir hier die unterschiedlichen Eigenschaften und Kennzahlen auf, die eine gute Dekupiersäge ausmachen.

Gewicht

Das Gesamtgewicht spielt bei der Auswahl der passenden Dekupiersäge eine große Rolle. Da die Säge mit einem Hub arbeitet, verhindert das Gewicht, dass die Maschine beim Arbeiten stark vibriert. Mit anderen Worten, das Gewicht schluckt die Vibration. Generell lässt es sich mit einem Gewicht zwischen 15 und 20 Kilogramm gut arbeiten.

Durchgangshöhe und –länge

Diese Maße geben an, wie groß die Werkstücke sein können, die sich mit der Säge bearbeiten lassen. Die Durchgangshöhe hängt von der Höhe des Sägearms und der Länge des Sägeblattes ab. Der Längsdurchgang wird vom hinteren Ende des Sägearms begrenzt. Diese Angaben wirken sich natürlich direkt auf die Größe der möglichen Werkstücke aus. Bei mittelgroßen Modellen liegt die Durchgangshöhe um die 50 Millimeter. Die Durchgangslänge liegt bei etwa 350 Millimetern.

Sägetisch

Der SägetischDas Gewicht des Sägetisches trägt zur Stabilität der Dekupiersäge bei. Allerdings gehört auch die Größe des Sägetisches zu den Qualitätsmerkmalen einer Dekupiersäge. Denn nur wenn ein Werkstück fest aufliegt, kann es sicher geführt werden. Ein Sägetisch mit (Länge) 400 Millimeter mal (Breite) 200 Millimeter lässt die meisten Arbeiten zu, die eine Dekupiersäge meistern muss. Allerdings gibt es auch Modelle mit etwas größeren Arbeitsflächen.

Von Bedeutung ist die Angabe, ob der Sägetisch im Winkel verstellt werden kann. Bei den meisten Modellen lässt sich der Sägetisch stufenlos bis 45° Grad neigen.

Sägehub

Der Sägehub sorgt dafür, dass das Sägeblatt sich auf und ab bewegt. Je größer der Hub, desto besser wird das Sägeblatt in seiner ganzen Länge ausgenutzt. Bei einigen Maschinen lässt sich der Hub von Hand einstellen. Ein guter Mittelwert für den Sägehub sind 15 Millimeter.

Motorleistung

Die Motorleistung liegt bei guten Dekupiersägen bei etwa 100 bis 200 Watt. Sie trägt zum ermüdungsfreien und leistungsstarken Arbeiten bei.

Werkstückstärke

Bei einigen Maschinen finden sich Angaben, wie dick jeweils unterschiedliche Materialien sein dürfen. Diese Angaben sollten nicht überschritten werden. Sonst können Beschädigungen an der Maschine oder dem Werkstück entstehen. Und nicht zuletzt stellt die Überschreitung der zulässigen Werkstückdicke auch ein Risiko für den Handwerker dar.

Maschinenmaße

Die Maschinenmaße sind entscheidend bei der Überlegung, wo das Gerät in der Werkstatt seinen Platz finden soll. Hier können einige Modelle schon herausfallen. Doch lohnt es sich auch, Platz für die jeweils ausgewählte Maschine zu schaffen.

Zubehör

Standardmäßig sollte eine Staubblasvorrichtung an der Dekupiersäge vorhanden sein. Diese sorgt, richtig eingestellt, für sauber Schnittflächen. Denn sie bläst anfallendes Sägemehl sofort von der Arbeitsfläche. Sehr gute Sägen verfügen sogar über einen Absaugstutzen.

Ein Niederhalter übt leichten Druck auf das Werkstück aus. Er unterstützt den Handwerker beim Zuführen des Werkstückes an das Sägeblatt. Der Niederhalter ist nicht unbedingt nötig.
Ein zusätzliches Arbeitslicht hilft, den Sägeschnitt besser zu sehen. Oft herrscht in Werkstätten nicht an jedem Arbeitsplatz die notwendige Helligkeit. Deshalb unterstützt ein kleines Lämpchen an der Säge den Handwerker bei der Arbeit.

Eine Schnellspanneinrichtung für das Sägeblatt und zusätzlich Sägeblätter gehören bei einigen Sägen ebenfalls zur Grundausstattung. Sie erleichtern den Einstieg in das Sägen mit der Dekupiersäge.

Der Vergleich der Grundausstattung vor dem Kauf einer Dekupiersäge lohnt sich. Denn zusätzliche Komponenten helfen, die Arbeit zu erleichtern.

Welche Vor- und Nachteile haben Dekupiersägen?

Die Einsatzbereiche der Dekupiersäge liegen im professionellen Bereich im Modellbau und der Architektur. Im Privaten fertigen kreative Heimwerker handgearbeitet Dekorationsartikel an. Wie gesagt, die Dekupiersäge ist sehr vielseitig und bearbeitet unterschiedlichste Materialien. Doch vor dem Kauf sollten die Möglichkeiten und Grenzen der Dekupiersäge klar sein.

Vor- und Nachteile einer Dekupiersäge im Überblick

Vorteile

  • feiner Sägeschnitt
  • saubere Schnittergebnisseb
  • genaue Schnittführung möglich
  • sägt unterschiedliche Materialien
  • benötigt nicht viel Platz
  • einfach zu bedienen

Nachteile

  • gute Geräte haben ihren Preis
  • günstigen Geräten oft instabil

Der Dekupiersäge Test – So schlägt sie sich in der Praxis

Mit der Dekupiersäge lassen sich zahlreiche Projekte verwirklichen. Das feine Sägeblatt ermöglicht feinste Sägeschnitte und exakte Schnittführung. Deshalb überzeugt die Dekupiersäge in der Praxis vor allem bei Sägearbeiten im Deko-Bereich. Aber auch im Modellbau ist die Dekupiersäge gefragt. Vor allem die Modelle mit einer Schnellspanneinrichtung. Hier lässt sich mit wenigen Handgriffen das Sägeblatt wechseln und somit unterschiedliche Materialien bearbeiten. In der Regel lässt sich der Sägetisch auch schwenken, sodass das Sägen in bestimmten Winkeln möglich wird. Das Verwenden eines Parallelanschlages verbessert exakte Sägeschnitte erheblich.

Beim Sägen mit der Dekupiersäge ist einerseits Übung erforderlich. Auch wenn das Sägen kinderleicht erscheint. Denn schließlich gelingen die sauberen Schnitte dann am besten, wenn die Vorschubgeschwindigkeit zum Material und der Sägegeschwindigkeit passt. Zusätzlich sorgt die richtige Spannung des Sägeblattes für gute Sägeschnitte. Aus diesem Grund lohnt es sich, zuerst mit dem gewählten Material ein wenig zu experimentieren und Probeschnitte anzufertigen. Dabei lassen sich Erfahrungen sammeln. Und wenn es dann ans Anfertigen des eigentlichen Werkstückes geht, geht das Sägen leicht und mit Spaß von der Hand.

Gibt es Alternativen zur Dekupiersäge?

Je nachdem, welche Arbeiten erledigt werden sollen, können bestimmte Arbeiten auch von einer Bandsäge erledigt werden. Gerade die kleineren Tisch-Bandsägen verfügen auch über schmale Sägeblätter. Für stärkere Hölzer beispielsweise bieten sich Bandsägen geradezu an. Allerdings kommen sie mit dem feinen Sägeblatt der Dekupiersäge nicht mit. Aus diesem Grund heißt es, erst überlegen, welche Arbeiten anstehen.

Dekupiersäge vs. Tisch-Bandsäge

Dekupiersäge

  • filigrane Arbeiten möglich
  • wenig Platzbedarf
  • geringe Lautstärke im Sägebetrieb
  • bearbeitet verschiedene Materialien
  • schafft nur begrenzte Materialstärken
  • Sägeblatthub könnte das Werkstück mitbewegen

Tisch-Bandsäge

  • feine Arbeiten möglich
  • schafft auch größere Materialstärken
  • Sägeblatt läuft rund, es wirkt kein Hub
  • unterschiedliche Werkstoffe möglich
  • größerer Platzbedarf
  • filigrane Arbeiten nicht möglich

Fazit

Die Dekupiersäge eignet sich besonders gut für den Modellbau. Gerade Architekten fertigen ihre Modelle gerne mit einer professionellen Dekupiersäge an. Aber auch zahlreiche Heimwerker, ganz gleich ob männlich oder weiblich, finden Spaß daran Dekorations- oder Gebrauchsgegenstände mit der Dekupiersäge herzustellen. So lässt sich beispielsweise Holzspielzeug für Kleinkinder mit der Dekupiersäge hervorragend anfertigen. Die Dekupiersäge überzeugt mit ihrem schmalen Sägeschnitt und der Möglichkeit auch Kurven und Zacken genau auf der Linie zu sägen.

Alles in allem ist die Dekupiersäge kein „must have“ für jede Werkstatt. Vielmehr bietet sie sich als tolle Ergänzung an, wenn ein Heimwerker Zeit hat, schöne Dinge anzufertigen. Aber dann kann er sich mit der Dekupiersäge so richtig austoben. Für professionelle Anwender der Dekupiersäge lohnt es sich, hochwertige Modelle auszuwählen. Denn in der Ausführung der flexiblen Säge gibt es tiefgreifende qualitative Unterschiede.

Häufig gestellte Fragen

Die Preisgestaltung bei den Dekupiersägen ist ehrlich interessant. Denn hier ist vom zwei- bis vierstelligen Bereich alles zu finden. Allerdings lässt sich gerade bei den Dekupiersägen vom Preis auf die Qualität schließen. Für gute Heimwerkergeräte sollten schon um die 200 Euro ausgegeben werden. Wer noch etwas mehr Komfort und bessere Ergebnisse erzielen möchte, muss mit knapp 500 Euro rechnen. Echte Profigeräte dagegen liegen teilweise nahe am vierstelligen Bereich. Einige Modelle sogar darüber.
Mit der Dekupiersäge lassen sich Dekorationsgegenstände, Holzspielsachen und nette Accessoires für Haushalt oder als Geschenke herstellen. Aber auch im Modellbau und in der Architektur findet die Dekupiersäge Anwendung.
Für die Schnittgüte einer Dekupiersäge ist das richtige Sägeblatt extrem wichtig. Für die Dekupiersäge gibt es unterschiedliche Sägeblätter. Je nachdem welche Sägeblätter die Dekupiersäge aufnimmt, gibt es Stiftsägeblätter und gewöhnliche Laubsägeblätter. Mit einem Adapter können die Laubsägeblätter aber bei den meisten Sägen verwendet werden.
Weiterhin sind die Breite und die Zahnanordnung bei den Sägeblättern interessant. Generell gilt, je weniger breit das Sägeblatt desto feiner der Sägeschnitt. Die Breite des Sägeblattes entscheidet auch über die Größe des Bohrers, der das Aussägen innen liegender Formen ermöglicht.
Die Zahnung kann fein oder doppelt sein. Und es gibt sogar Sägeblätter mit Gegenzahnung. Der Zweck der Gegenzähne liegt darin, dass ein Ausreißen des Holzes auf der Unterseite vermieden wird. Gedrehte Sägeblätter erleichtern das Sägen auf einer Linie. Hier muss das Werkstück nämlich nicht gedreht werden, da das Sägeblatt in alle Richtungen mit Zähnen versehen ist. Beim Einspannen des Sägeblattes zeigen die Sägezähne immer nach unten.
Die jeweiligen Sägeblätter sind mit einer Angabe versehen, welches Material sie schneiden. Grundsätzlich gibt es Sägeblätter für Hart- und Weichholz, Metall und Eisen sowie Kunststoff und Acryl.

Vergleichssieger

Zibro LC-400
Zibro LC-400

305,63 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *

Preis-Leistungs-Sieger

Zibro LC 130 Petroleumofen
Zibro LC-130

202,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *