Skip to main content

 UNABHÄNGIG     FAKTENBASIERT     NEUTRAL

Reciprosäge Vergleich 2018

Die besten Reciprosägen aus 2018 im Vergleich!

12345
Makita JR3070CT Reciprosäge Staub-, Spritzwassergeschützt Makita JR3050T Reciprosäge Bosch Professional GSA 1100 E integrierte LEDs Bosch DIY PSA 900 E Säbelsäge Einhell TC-AP 650 E Säbelsäge
Modell Makita JR3070CT ReciprosägeMakita JR3050T ReciprosägeBosch Professional GSA 1100 EBosch DIY PSA 900 EEinhell TC-AP 650 E
Preis

212,97 € 308,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

107,30 € 114,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

110,95 € 165,41 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

104,99 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

58,17 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Vergleichs-
ergebnis

1.1%

"sehr gut"

1.2%

"sehr gut"

1.2%

"sehr gut"

1.4%

"sehr gut"

1.7%

"gut"

Bewertung
bei Amazon
Leistung1510 Watt1010 Watt1100 Watt900 Watt650 Watt
Hubzahl0 - 2800 H/min0 - 2800 H/min0 - 2700 H/min0 - 2700 H/min500 - 3000 H/min
Hublänge32 mm28 mm28 mm28 mm20 mm
Schnitttiefe Holz255 mm255 mm230 mm200 mm150 mm
Schnitttiefe MetallRohr: 130 mmRohr: 130 mm20 mm20 mm (Rohr: 150 mm)10 mm
Lieferumfang 3 Sägeblätter
Kunststoffkoffer
3 Sägeblätter
Kunststoffkoffer
2 Sägeblätter
Kunststoffkoffer
2 Sägeblätter 1 Sägeblatt
Größe48,5 x 9,9 x 18,1 cm45,2 x 9,7 x 17,0 cm34,7 x 7,0 x 22,0 cm57 x 11 x 24,5 cm49,0 x 8,0 x 18,0 cm
Gewicht4,6 kg3,3 kg3,6 kg3,7 kg2,8 kg
Preis

212,97 € 308,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

107,30 € 114,18 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

110,95 € 165,41 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

104,99 € 169,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

58,17 € 69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *Zum Angebot auf *

Über unsere Vergleichsprozedur: Die Produkte in dieser Vergleichstabelle wurden ausführlich recherchiert. Dabei wurden sowohl die Produkteigenschaften als auch etwaige Kundenrezensionen verglichen und bewertet. Für die Produktbewertung wurden zudem Testberichte und Testergebnisse unterschiedlicher Produkttests im Internet herangezogen. Unsere Redaktion fasst die gesammelten Informationen und Erkenntnisse zusammen und bewertet jedes Produkt objektiv, unabhängig und neutral.

Auf testella.de empfehlen wir ausgewählte Online-Shops, in denen die Produkte zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Als kleines Dankeschön erhalten wir unter bestimmten Voraussetzungen eine kleine Provision des verlinkten Shops. Wir werden jedoch niemals für die Positionierung eines Produktes vergütet.

Wie hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Diesen Vergleich empfehlen:

Reciprosäge Kaufratgeber - Das sollten Sie vor dem Kauf wissen!

Das Wichtigste im Überblick!

Reciprosägen eigenen sich sehr gut für Renovierungsarbeiten oder Sägearbeiten im Freien. Als Astsäge oder zum Abschneiden von Balken und Rohren ist sie hervorragend geeignet.
Die Reciprosägen sind generell sehr kraftvoll. Dies ist mit ein Grund für den flexiblen Einsatz in unterschiedlichsten Bereichen. Selbst Feuerwehrleute und Hilfsdienste greifen immer wieder auf die Reciprosäge zurück.
Für unterschiedliche Materialien bieten die Hersteller verschiedene Sägeblätter an. Nur mit dem richtigen Sägeblatt lässt sich eine gute Schnittgüte erreichen. Der Sägeblattwechsel funktioniert meist ohne Werkzeug.
Die Sägeblattlänge begrenzt die Breite der Sägeschnitte. Der Sägeblattanschlag sollte stets genutzt werden. Denn er stabilisiert die Säbelsäge bei der Schnittführung.
Die Reciprosäge ist auch unter den Bezeichnungen Säbelsäge und Tigersäge bekannt. Alle Bezeichnungen deuten auf die unterschiedlichen Funktionen der vielseitigen Säge hin. Dabei bedeutet „recipro“ so viel wie „hin- und her“. Die Bezeichnung Reciprosäge erklärt damit, wie sich das Sägeblatt bewegt.

Was ist eine Reciprosäge?

Die Reciprosäge ist eine Elektrosäge mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten vor allem im gröberen Handwerk. Im Profibereich verwenden vorwiegend Zimmerer und Bauschreiner diese Säge. Kraft- und zeitsparend sägt sie verschiedenste Materialien. Dazu muss allerdings das entsprechende Sägeblatt eingesetzt werden. Von der Anwendung her funktioniert sie ähnlich wie eine von Hand geführte Fuchsschwanz-Säge. Häufig wird deshalb auch die Bezeichnung elektrischer Fuchsschwanz verwendet. Allerdings gibt es auch Elektrofuchsschwänze mit einer anderen Bau- und Funktionsweise.
Die Reciprosäge im Detail

Die Reciprosäge ist ein wahres Universalgenie. Mit der entsprechenden Geräteleistung lassen sich selbst bei einfachen Arbeiten Zeit und Kraft sparen.

Wie funktioniert eine Reciprosäge?

Das Sägeblatt ragt säbelartig waagrecht aus dem Gehäuse der Säbelsäge heraus. In dem Gehäuse sitzt der Motor, der die entstehenden Kräfte über einen ausgeklügelten Mechanismus umsetzt. Durch das unrunde Rotieren einer Exzenterscheibe in Verbindung mit der Antriebswelle entsteht eine Schubbewegung, die das Sägeblatt antreibt. Diese Schub-Bewegung wird durch zwei unterschiedliche Mittelpunkte an Antriebswelle und Exzenterscheibe in eine Hub-Bewegung umgesetzt. Insgesamt setzt diese intelligente Antriebsart enorme Kräfte frei. Was sich wiederum auf die Leistung der Reciprosäge auswirkt. Gleichzeitig sind einige Säbelsägen dafür bekannt, dass sie den Handwerker geradezu durchrütteln. Denn durch die Führung von Hand überträgt sich die Hin- und Herbewegung des Sägeblattes als Rüttelbewegung auf den Arm. Allerdings sind qualitativ hochwertige Geräte daran zu erkennen, dass die Säge trotz ordentlicher Power ruhig läuft.

Funktionsweise einer Reciprosäge

Zwischen Gehäuse und Sägeblatt befindet sich ein Anschlag. Dieser lässt sich an oder auf dem zu sägenden Bauteil anlegen und ermöglicht so gute Schnittergebnisse. Zum Sägen Sägeblatt aufsetzen, einschalten und schon geht es los. Übrigens funktioniert der Sägeblattwechsel werkzeuglos und in den meisten Fällen unkompliziert. Die Säbelsäge gibt es mit einem Netzstromanschluss. Allerdings sind auch stromunabhängige Geräte mit Akku-Betrieb im Handel.

Achtung: Bei der Säbelsäge im Netzstrombetrieb darf das Kabel nie im Weg sein! Besondere Vorsicht ist hier bei Überkopf-Arbeiten und im Garten geboten.

Die prinzipbedingte Hin- und Herbewegung des Sägeblatts einer Reciprosäge ist sehr vibrationsintensiv und unterscheidet sich maßgeblich von der Funktionsweise der Tischkreissäge, Handkreissäge und der Tauchsäge. Bei letzteren Sägen dreht sich ein Sägeblatt, welches das Arbeiten mit diesen Sägen angenehmer macht. Allerdings sind diese Sägen nicht so universell einsetzbar, wie die Reciprosäge.

Welche Arbeiten erledigt eine Reciprosäge?

Die Reciprosäge ist sehr flexibel. Mit ihr lässt sich eine Vielzahl von Materialien sägen. Das Einsatzgebiet liegt eher im gröberen Bereich. Beispielsweise, wenn ein Balken ab- oder durchgesägt werden muss. Auch für Aufräumarbeiten im Garten eignet sich die Säbelsäge hervorragend. Dabei muss allerdings je nach Material das passende Sägeblatt zur Verfügung stehen. Sägeblätter gibt es für verschiedene Metalle, Guss, Plastik und Holz. Wobei die Holz-Sägeblätter nach Vollholz und Plattenwerkstoffen unterschieden wird. Denn für gute Schnittergebnisse benötigt man hier verschiedene Sägeblätter. Sogar für Gartenarbeiten im Wurzelbereich und weiche Mauersteine (Ytong) finden sich bei einigen Modellen entsprechende Sägeblätter.

Mit der Reciprosäge lassen sich Holz, Plastik, Guss, Metall, poröser Stein aber auch Wurzeln durchsägen. Entscheidend für die Qualität des Sägeschnittes ist das richtige Sägeblatt.

Entscheidend zu wissen ist, dass die Reciprosäge zwar sehr gute Schnittergebnisse zeigt. Allerdings ist die Schnittbreite auf weniger als die Länge des Sägeblattes begrenzt. Denn das Sägeblatt darf beim Sägen nicht anstoßen. Des Weiteren sollten Anwender mit der kraftvollen Säbelsäge ein paar Übungs-Schnitte durchführen, bevor sie das erste Projekt angehen.

Die Säbelsäge ist für viele Arbeiten einzusetzenInsgesamt sollte vor dem Kauf klar sein, wofür die Reciprosäge vorwiegend eingesetzt wird. Dann fällt die Auswahl zwischen den verschiedenen Modellen leichter. Mit anderen Worten, die verschiedenen Modelle besitzen ihre jeweiligen Schwerpunkte, von denen der Hand- oder Heimwerker bei der richtigen Wahl profitiert.

Welche Vor- und Nachteile haben Reciprosägen?

Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten liegt es auf der Hand, dass viele Anwender von der Leistungsfähigkeit der Reciprosäge überzeugt sind. Allerdings belastet die Rüttelbewegung einiger Modelle- die Schnittergebnisse und sorgt für frühzeitige Ermüdung beim Arbeiten.

Vor- und Nachteile der Reciprosäge im Überblick

Vorteile

  • schneidet viele Materialien
  • lässt sich gut transportieren
  • gute Schnittergebnisse
  • kraftvolle Sägeschnitte
  • zeit- und kraftsparendes Arbeiten

Nachteile

  • bei Netzstrom-Modellen abhängig vom Stromanschluss
  • bei einigen Modellen stört die Rüttelbewegung beim Sägen
  • für exakte Schnitte ist die Reciprosäge ungeeignet

Die Reciprosäge im Test – So schlägt sie sich in der Praxis

In der Praxis stellt sich die Säbelsäge als wahre Wunderwaffe heraus. Auspacken, passendes Sägeblatt einsetzen, an den Netzstrom anschließen und los geht es. Einfacher kann eine Säge kaum funktionieren. Ganz gleich, welche Arbeiten anliegen. Sie können mit der Säbelsäge sowohl Balken durchtrennen als auch Geäst im Garten. Metallrohre und –stäbe, Plexiglas und Mauerwerk – all diese Materialien zertrennt die Säbelsäge mit dem entsprechenden Sägeblatt. Darüber hinaus lassen sich sogar Löcher oder Formen aus Platten heraussägen. Große Erklärungen werden bei dieser Säge nicht benötigt, denn sie erklärt sich von selbst.

Reciprosäge Test - In der Praxis überzeugt diese Säge auf ganzer LinieLediglich gilt es herauszufinden, wie bei dem von Ihnen gewählten Modell das Sägeblatt zu wechseln ist. Dies gelingt in der Regel jedoch werkzeuglos und unproblematisch. Beispielsweise indem Sie einen Schnellspanner umlegen, das gebrauchte Sägeblatt entnehmen und das neue Sägeblatt in die Aufnahme stecken. Schnellspanner wieder schließen, fertig.

Hinweis: Genauere Angaben hierzu finden Sie in Ihrer Gebrauchsanweisung.

Gibt es Alternativen zur Reciprosäge?

Viele Webseiten legen den Vergleich einer Reciprosäge mit einer Stichsäge nahe. Wir möchten hier klarstellen, dass die beiden Sägearten zwar Gemeinsamkeiten haben. Jedoch gibt es auch grundlegende Unterschiede. Das Sägeblatt der Säbelsäge ragt in Verlängerung des Griffes waagrecht nach vorne. Das Sägeblatt der Stichsäge ragt im 90°-Winkel nach unten. Die Sägeblätter gibt es für beide Sägen für die unterschiedlichsten Materialien. Im folgenden Vergleich stellen wir die jeweiligen Eigenschaften gegenüber.

Reciprosäge vs. Stichsäge

Reciprosäge

  • schneiden unterschiedlicher Materialien möglich
  • große Schnitttiefen (waagrechtes Sägeblatt)
  • biegsame Sägeblätter sägen auch an unzugänglichen Stellen
  • große Bandbreite in der Anwendung
  • Sägeblattlänge begrenzt Schnittbreite
  • eher grobe Schnittergebnisse
  • Einhandsägen mit deutlich geringerer Leistung
  • starke Vibration bei schwächeren Geräten

Stichsäge

  • sägen ebenfalls unterschiedliche Materialien
  • Schnitte in unterschiedlichen Längen möglich (senkrechtes Sägeblatt)
  • exakte Schnitte möglich
  • Kurvenschneiden durch senkrechtes Sägeblatt
  • winkelverstellbarer Sägetisch
  • meist einhändig führbar
  • Sägeblattlänge begrenzt Schnitttiefe
  • weniger breites Anwendungsspektrum

Diese Gegenüberstellung verdeutlicht noch einmal mehr unsere Ausführungen. Die Säbelsäge lässt sich besonders gut bei Renovierungsarbeiten oder bei groben Arbeiten in Haus, Garten und Betrieb einsetzen. Und hier ist sie sehr flexibel. Wer allerdings Wert legt auf genaue Ausschnitte oder eine exakte Linienführung der Säge, der sollte dafür eine Stichsäge wählen. Mit der Stichsäge lassen sich mithilfe eines Kreisschneiders sogar exakte Kreise aussägen, oder auch freie Formen.

Grundsätzlich gilt: Die Stichsäge ist die feine und genaue Maschine. Die Säbelsäge sägt fast alles, dafür gehört die Sauberkeit nicht zu ihren Stärken.

Fazit

Die Säbelsäge ist eine Säge, die mit dem richtigen Sägeblatt so gut wie alles abschneidet. Die Art der Anwendung hängt stark von der elektrischen Leistungsfähigkeit der Säge ab. Dennoch zeigt die Säbelsäge auch bei geringeren Watt-Zahlen eine ordentliche Leistung.

Aufgrund seines großen Einsatzgebietes gehört eine Reciprosäge in jeden heimischen Werkzeugwagen eines Hobby-Handwerkers. Und wer schon weiß, dass er die Säge nicht besonders häufig benötigt, muss nicht die teuerste Reciprosäge kaufen.

 

Wann lohnt sich der Kauf einer Säbelsäge?

Der Kauf einer Säbelsäge lohnt sich fast immer. Die Anwendung ist unkompliziert. Und die meisten Arbeiten, die damit ausgeführt werden, müssen nicht exakt sein. Aus diesem Grund lässt sich die Säge ohne Fachwissen von jedermann einsetzen. Allerdings profitieren auch Handwerker im Betrieb von den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Tigersäge. Im Gegensatz zu einer Handsäge spart sie Zeit und Kraft.

Wenn Sie sich eine Reciprosäge kaufen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld über die Vor- und Nachteile dieser Säge informieren.Eine absolute Kaufempfehlung sprechen wir allerdings aus, wenn bei Ihnen Renovierungsarbeiten anstehen. Es gibt keine vergleichbare Säge, die in der Demontage von Bauteilen so flexibel einsetzbar ist, wie die Tigersäge.

Häufig gestellte Fragen

Die Bandbreite der Reciprosägen ist ebenso groß wie die Preisgestaltung. Es gibt günstige Modelle, die durchaus für den Einsatz im Haus und Garten ausreichen. Hier liegt der Einstieg schon bei unter 70 Euro. Die Preise für professionelle Reciprosägen liegen teilweise bei 300 Euro bis über 500 Euro. Dazwischen gibt es viel Auswahl. Die Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis gemessen an den eigenen Anforderungen und Möglichkeiten muss jeder Hand- und Heimwerker selbst beantworten.
Vor dem Kauf eines Modells lohnt es sich, die verschiedenen Produkutdaten sowie den Lieferumfang zu vergleichen. Die Leistung der Säbelsäge hängt ab von der Leistung in Watt. Darüber hinaus sollten Hub, Schnitttiefe und die Länge des Sägeblattes berücksichtigt werden. Unter Umständen spielt es auch eine Rolle, wie viele Sägeblätter im Lieferumfang enthalten sind. Und ob der Wechsel des Sägeblattes ohne Werkzeug möglich ist. Auch das Gesamtgewicht der Säge, sowie die Antriebsart (Akku, Netzstrom) sollten berücksichtigt werden. Beachten Sie hier auch Hinweise, ob es sich um eine Einhand- oder um eine Zweihand-Säge handelt.
Im Handel befinden sich Reciprosägen mit Netzstromantrieb mit einer konstanten Leistung über einen langen Zeitraum. Aber auch akkubetriebene Säbelsägen liefern eine überzeugende Leistung. Hinzu kommt, dass die Akku-Säbelsägen von der Steckdose unabhängig sind.
Im Handel befinden sich auch kraftvolle Druckluft-Säbelsägen. Damit arbeiten vorwiegend Handwerker im Kraftfahrzeug-Bereich. Sie nennen sich auch Karosseriesägen und müssen an einen Kompressor angeschlossen werden.
Diese Frage lässt sich kaum pauschal beantworten. Allerdings kann ganz allgemein gesagt werden, dass Säbelsägen, die für die Einhand-Führung geeignet sind, besser in der Hand liegen. Aufgrund ihres geringeren Gewichtes sind sie auch leichter zu handhaben. Dennoch sollte jeder, der viel mit seiner Säbelsäge vorhat, nicht vor dem Kauf einer professionellen Reciprosäge zurückschrecken. Auch bei den Reciprosägen gilt: Qualität hat ihren Preis.
Das Zubehör für die Reciprosäge besteht aus unterschiedlichen Sägeblättern für die vielseitige Säbelsäge. Denn für jedes mögliche Material gibt es ein spezielles Sägeblatt.
Einige Hersteller bieten einen Handsägegriff für die Sägeblätter ihrer Säbelsägen an. So kann stromunabhängig mit den speziellen Sägeblättern gearbeitet werden. Der Handgriff kostet in der Regel weniger als 20 Euro.

Vergleichssieger

Staub-, Spritzwassergeschützt
Makita JR3070CT Reciprosäge
Makita JR3070CT Reciprosäge

212,97 € 308,21 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *

Preis-Leistungs-Sieger

integrierte LEDs
Bosch Professional GSA 1100 E
Bosch Professional GSA 1100 E

110,95 € 165,41 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum Angebot auf *